Neuigkeiten

Fairness bleibt Trumpf

Der Fair Trade Hochschulwettbewerb geht in die siebte Runde – und freut sich über teilnehmende Betriebe.

Den fairen Handel stärken, Kooperationen zwischen Hochschulen und Wirtschaft initiieren: Das sind die Ziele des Wettbewerbs, den die Fair Trade Stadt Hamburg und die Innovations Kontakt Stelle (IKS) vor sechs Jahren ins Leben riefen. Dabei entwickeln Hochschulteams für Partnerunternehmen Marketing- oder Kommunikationskonzepte für fair gehandelte Waren. Den ersten Platz erreichte dieses Jahr das Team der Hochschule Fresenius, das für EDEKA Niemerszein ein Marketingkonzept für faire, kompostierbare Kaffeekapseln erstellte. Heute sei fairer Handel besonders wichtig, unterstrich Christine Priessner, Koordinatorin der Fair Trade Stadt Hamburg – denn kleinbäuerliche Betriebe verlören bei einer Corona-bedingten Schließung oft ihre Existenzgrundlage.

Unternehmen sind herzlich eingeladen, bei der jetzt startenden nächsten Runde mitzumachen.

Sie können sich hier über den Hochschulwettbewerb informieren. Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls bei Katharina Keienburg, Tel. 36138474, E-Mail: keienburg@iks-hamburg.de

Quelle: Hamburger Wirtschaft – Das E-Magazin der Handelskammer Hamburg