Aktuelle Termine

  • “FAIR TRADERS” von Nino Jacusso zum Thema “Geht Wirtschaften auch fair?”

    Do, 07.11.2019, 19:00

    Wann: Donnerstag, 07.11.2019 I 19 - 21:30 Uhr Wo: Abaton Kino, Allende-Platz 3, 20146 HH Eintritt 8,50€ (ermäßigt 7,50€)

  • Jahreskonferenz von hamburg.global

    Fr, 08.11.2019, 14:30

    Bitte merkt Euch die Jahreskonferenz von hamburg.global in Euren Kalendern vor. Seit dem „START UP – Neues Netzwerk“ im Oktober 2018 ist viel bewegt und in Gang gesetzt worden. Was bisher entstanden ist, möchten wir Euch in einem „CLOSEUP – hamburg.global“ erzählen; über einen externen Input zu aktuellen Motiven, Formen und Strukturen zivilgesellschaftlichen Engagements mit Euch ins Gespräch kommen; in einem OPEN SPACE die Bühne für Eure Themen und Ideen öffnen, die 2020 wichtig sind und bewegt werden sollen; mit Euch diskutieren, wie wir gemeinsam aktiv und stärker zusammenwachsen können; gemeinsam mit Euch, bei leckerem Essen eine schöne Zeit verbringen. Wir freuen uns, dass Miriam Gyamfi nach dem START UP auch unsere Jahreskonferenz moderiert. Wir sind gespannt mit welchen Themen und Ideen, Ihr Teil der Konferenz sein werdet. Eine separate Einladung mit Details zur Veranstaltung folgt in Kürze. Wenn ihr Eure Teilnahme schon jetzt zusagen wollt, schreibt uns gerne an [...] [WEITERLESEN]

  • GWÖ-Salon: Wirtschaft und Transparenz

    Do, 28.11.2019, 19:00

    Wann: Donnerstag, 28.11.2019 I 19 - 21:30 Uhr Wo: ThoughtWorks, Großer Burstah 46-48, 20457 HH Dieser GWÖ-Salon wird gestaltet von Christine Priessner, Fachpromotorin für Fairen Handel und Koordinatorin der Fair Trade Stadt Hamburg.

Vergangene Termine

  • Vortrag “Sauberes Kochen wie in Ruanda” von Oiko Credit

    Mi, 25.09.2019, 19:00

    Weltweit sterben jährlich 4 Millionen Menschen vorzeitig an dreckiger Luft in ihren Häusern. Die Lösung: Saubere Pellets-Kocher, die den CO2-Ausstoß um 90 % reduzieren. Wie sie funktionieren, zeigt ein Vortrag der Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit anhand eines Beispiels aus Ruanda. Ein Kocher wird auch "live und zum Anfassen" gezeigt. Der Vortrag findet im Rahmen der "Fairen Woche 2019" statt. Referent: Ralf Diez (Oikocredit Förderkreis Norddeutschland e.V.)

  • FASHION MACHT GESCHLECHT – Vortrag und Diskussion Tansy Hoskins und Tim Zahn

    Di, 24.09.2019, 19:00

    Wann: Dienstag den 24.09.2019 I 19-21 Uhr Ort: Uni Hamburg, Von-Melle-Park 8, Raum 005 Moderation: Sonja Eismann, Missy Magazin Übersetzung: Jörg Ostermann-Ohno, Ökumenische Arbeitsstelle Weitblick Der Fokus der britischen Journalistin Tansy Hoskins liegt auf Geschlechter und Machtstrukturen der globalen Modeindustrie. Ausgebeutete Frauen in Ländern des Südens und Ostens nähen unter menschenunwürdigen Bedingungen unsere Kleidung. Männlich dominierte Konzerne profitieren davon und prägen durch ihr Modediktat Frauenbilder. Gewerkschaftsführer*innen wehren sich gegen Ausbeutung. Die Solidarität von NROs wächst und Modekonsum wird neu gedacht. Wie können Macht- und Geschlechterverhältnisse der globalen Modeindustrie neu gestaltet werden? Welche Ansätze haben der Faire Handel, das deutsche Textilbündnis und andere? Wir diskutieren mit Tansy Hoskins und Tim Zahn! Tansy Hoskins: Autorin, Journalistin und Bloggerin, London (bekannt aus dem Film „The True Cost“ und durch ihr Buch „Das antikapitalistische Buch der Mode“) Tim Zahn: 2016 – 2019 Koordinator der zivilgesellschaftlichen Organisationen im Textilbündnis und Klimaaktivist weitere Infos unter: www.facebook.com/saubere.kleidung.hamburg [...] [WEITERLESEN]

  • Menschenrechte sind nicht verhandelbar – Ein Gesetz als beste Lösung?

    Mo, 23.09.2019, 11:00

    Wann: Montag den 23.09.2019 I 11-13 Uhr Wo: Ökumenisches Forum HafenCity, Shanghaiallee 12, 20457 Hamburg Veranstalter: Projektgruppe „Wirtschaftsverantwortung“ des Netzwerkes hamburg.global, vertreten durch Dr. Thomas Dürmeier (Goliathwatch) Moderation: Dr. Anke Butscher Was der Arbeitgeberverband „absurd“ findet, wird von NROs und einigen Unternehmen begrüßt: Ein Gesetzesvorschlag von Entwicklungsminister Gerd Müller (BMZ), der Unternehmen verpflichtet, für Menschenrechte und den Schutz der Natur entlang der gesamten Lieferkette Sorge zu tragen. Die Niederlande und Frankreich haben bereits gesetzliche Regelungen eingeführt: Wer ausbeuterische Kinderarbeit in der eigenen Lieferkette zulässt, kann von Betroffenen verklagt werden. In Deutschland gibt es bislang nur einen freiwilligen Aktionsplan der Bundesregierung, der zu versagen scheint. Ein Fachpodium aus Politik, Wirtschaft und NROs will Bilanz ziehen, den Sinn eines Gesetzes diskutieren und Handlungsoptionen aufzeigen. Welchen gesetzlichen Rahmen brauchen wir für den Schutz der Umwelt und der Menschenrechte in globalen Lieferketten? Mit dabei sind: Arthur Darboven, Benecke Coffee Thomas Dürmeier, Goliathwatch e.V. Dominik [...] [WEITERLESEN]

  • Deutschlandweit vernetzen – die Fair-Handels-Bewegung weiter mitgestalten

    Mi, 18.09.2019, 10:00 bis 20.09.2019

    im September 2019 veranstalten Engagement Global und TransFair e.V. in der amtierenden Hauptstadt des Fairen Handels Köln für Sie und alle Engagierten die bisher größte Konferenz zu den Themen Fairer Handel und Faire Beschaffung. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir neue Impulse für die Fair-Handels-Bewegung in Deutschland setzen. Bitte tragen Sie sich schon jetzt den Termin im Kalender ein: 18. bis 20. September 2019 in Köln. Die offizielle Einladung inklusive Veranstaltungsprogramm und Anmeldelink erhalten Sie Anfang 2019.

  • Frauenpower aus Ruanda und Honduras – Kaffeeproduktion in Frauenhand

    Mo, 16.09.2019, 15:00 bis 16.09.2019, 19:00

    Frauenpower aus Ruanda und Honduras – Kaffeeproduktion in Frauenhand Veranstalter: Mobile Bildung e.V., GEPA und El Puente Veranstaltungsort: Süd-Nord Kontor Stresemannstraße 374 22761 Hamburg Zu Besuch in Hamburg sind Marthe Uwiherewenimana, Produzentenvertreterin der Kaffee-Kooperative KOPAKAMA aus Ruanda und die Kaffeeproduzentin Dolores Cruz Benitez von APROLMA, einer Frauenkooperative aus Honduras. Sie berichten über Aktivitäten von und für Frauen, z.B. „Ejoheza“. Ejoheza bedeutet „gute Zukunft“ und vereint Frauen, die Witwen oder Hinterbliebene des Genozids sind. Tanja Chawla und Katrin Wolf von filia.die frauenstiftung erläutern die globale Perspektive, die filia auf Frauenunterstützung und Frauenrechte einnimmt und stellen Projektbeispiele vor, unter anderem eine Kooperation mit Frauen aus der Textilindustrie in Bangladesch und Indien, die sich explizit gegen sexualisierte Gewalt in Arbeitsbeziehungen richtet. Ein Anlass für Euch, Frauenprojekte kennenzulernen, ins Gespräch miteinander zu kommen und Informationen zu sammeln.

  • Frauenpower aus Ruanda und Honduras – Kaffeeproduktion in Frauenhand

    Mo, 16.09.2019, 15:00

    Wann: Montag den 16.09.19 | 15.00 – 19.00 Uhr Wo: Süd-Nord Kontor, Stresemannstraße 374, 22761 HH Veranstalter: Mobile Bildung e.V., GEPA und El Puente Zu Besuch in Hamburg sind Marthe Uwiherewenimana, Produzentenvertreterin der Kaffee-Kooperative KOPAKAMA aus Ruanda und die Kaffeeproduzentin Dolores Cruz Benitez von APROLMA, einer Frauenkooperative aus Honduras. Sie berichten über Aktivitäten von und für Frauen, z.B. „Ejoheza“. Ejoheza bedeutet „gute Zukunft“ und vereint Frauen, die Witwen oder Hinterbliebene des Genozids sind. Tanja Chawla und Katrin Wolf von filia.die frauenstiftung erläutern die globale Perspektive, die filia auf Frauenunterstützung und Frauenrechte einnimmt und stellen Projektbeispiele vor, unter anderem eine Kooperation mit Frauen aus der Textilindustrie in Bangladesch und Indien, die sich explizit gegen sexualisierte Gewalt in Arbeitsbeziehungen richtet. Ein Anlass für Euch, Frauenprojekte kennenzulernen, ins Gespräch miteinander zu kommen und Informationen zu sammeln.

  • Faires Frühstück: Fairer Handel stärkt Frauenrechte

    Fr, 13.09.2019, 09:00

    Wann: Freitag den 13.09.19 | 9.00 – 11.00 Uhr

    Wo: Rathaus Hamburg, Raum 151, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

    Veranstalter: Fair Trade Stadt Hamburg

    Moderation: Karin Heuer, Referentin für Umwelt + Bildung

    Mit Blick auf das 100-jährige Bestehen der ILO und die dort verankerten Menschenrechte eröffnet Fair Trade Stadt Hamburg die Faire Woche 2019 mit einem fairen Frühstück zur Stärkung von Chancengleichheit und Frauenrechten weltweit. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Katharina Fegebank spricht mit Joana Kathe von peace brigades international (pbi) und Aileen Puhlmann von Lemonaid-Charitea e.V. über Frauen-Empowerment, Fairen Handel und die Rolle, die Hamburg als Handelsmetropole dabei spielen kann. Bedeutet mehr Konsum fair gehandelter Produkte auch mehr Frauenförderung? Können neue solidarische Partnerschaften für Hamburg eine Lösung sein, um entwicklungspolitisch stärker präsent zu werden? Diskutieren Sie mit. (Eintritt frei)

    Anmeldung erforderlich bis zum 10.09. unter dieser [...] [WEITERLESEN]

  • Faire Woche Hamburg 2019: “Gleiche Chancen durch Fairen Handel”

    Fr, 13.09.2019 bis 27.09.2019

    AKTIONEN, DISKUSSIONEN UND WORKSHOPS RUND UM DEN FAIREN HANDEL In diesem Jahr legen wir den Fokus auf das Thema “Geschlechtergerechtigkeit”. Trotz vieler international geltender Regelungen zur Gleichberechtigung der Geschlechter sind Frauen immer noch strukturell benachteiligt. Mit diesem Thema wollen wir aufzeigen, vor welchen Herausforderungen Frauen und Mädchen weltweit stehen und inwiefern der Faire Handel dazu beiträgt, ihnen ein “Gutes Leben“ zu ermöglichen. Der Faire Handel bietet Frauen unter anderem die Chance, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften und sich in Entscheidungsprozesse einzubringen, sodass sie ihre vollen Potentiale entwickeln können. Das kommt auch der Gemeinschaft zugute, denn Frauen investieren ihr Einkommen deutlich stärker in die Bildung, Gesundheit und Versorgung von Familienangehörigen, als Männer.

  • Unternehmerisches Handeln und Gemeinwohl – Gegensatz oder Einklang?

    Do, 05.09.2019, 17:00

    Unternehmerisches Handeln und Gemeinwohl – Gegensatz oder Einklang? Donnerstag, den 05. September 2019, 17 – 19.30 Uhr Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 HH, Merkur-Zimmer DISKUSSION MIT Oliver Dörner – Geschäftsführender Gesellschafter von OTTO DÖRNER GmbH & Co. KG, Hamburg Dirk Grah – Regionalleiter GLS Bank Hamburg Marcus Stadler – Eco-Management-Verantwortlicher, satis&fy AG, Karben MODERATION Raphael Hünig – Berater für Markenstrategie und GWÖ-Aktiver Unternehmertum scheint im Wandel zu sein. Allerorts spricht man von New Work und agilen Strukturen, Sinnorientierung oder Achtsamkeit. Gleichzeitig beutet unser wirtschaftliches Handeln die ökologischen Ressourcen der Welt zunehmend aus, immer mehr Menschen stehen unter Stress und Konkurrenzdruck und die Schere zwischen arm und reich wird stets größer. Wie passen unternehmerisches Handeln und Gemeinwohlorientierung zusammen? Sind die Sustainable Development Goals mittlerweile in Unternehmen angekommen und welche davon spielen überhaupt eine Rolle? Was für Vorteile und Chancen bietet ethisches Wirtschaften meinem Unternehmen? Betriebe jeder Größe sind heute mehr denn [...] [WEITERLESEN]

  • Aktionstage Nachhaltigkeit 2019: Fairen Handel fördern! Lobby & Advocacy-Arbeit von TransFair und Fairtrade

    Do, 20.06.2019, 18:00

    Vortrag mit Diskussion mit Martin Schüller (Entwicklungspolitischer Referent, TransFair e.V., Fairtrade Deutschland) Donnerstag, 20. Juni/ 18:00 - 20:00 Uhr Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal H, Hamburg Engagement von Zivilgesellschaft, Konsument*innen, Unternehmen und Politiker*innen reicht nicht aus, um die dringend notwendige globale sozial-ökologische Transformation umzusetzen. Es müssen deshalb gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, um Handel und Wirtschaft fairer zu gestalten und an den nachhaltigen Entwicklungszielen auszurichten. TransFair & Fairtrade Deutschland tragen durch Lobby- & Advocacyarbeit dazu bei, diesbezüglich den Druck auf Politik und Wirtschaft zu erhöhen. Martin Schüller von TransFair e. V. berichtet darüber, was das konkret bedeutet. Das Programm zu weiteren Aktionen während der Aktionstage Nachhaltigkeit finden Sie hier.

  • Aktionstage Nachhaltigkeitkeit: Die LUPE: Sinn und Unsinn des Personaleinsatzes in der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel von Ecuador

    Di, 18.06.2019, 19:00

    Die LUPE: Sinn und Unsinn des Personaleinsatzes in der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel von Ecuador Vortrag und Diskussion Martin Hauszer (Facilitation.at /HORIZONT3000) Dienstag, 18. Juni/ 19:00 - 20:00 Uhr/Von-Melle-Park 8 / Freiraum Paranoia DIE LUPE ist eine Veranstaltungsreihe, die alle zwei Monate stattfindet und Euch einen genaueren Einblick in verschiedene Länder der Welt und ihre Themen der Nachhaltigkeit gibt. Martin Hauszer ist von Haus aus Ingenieur, Seelsorger und Berufsschullehrer. Vor 10 Jahren hat er die Beratungsfirma facilitation.at gegründet. Facilitation begleitet und berät zahlreiche große Entwicklungszusammenarbeits-Organisationen wie HORIZONT3000, Diakonie Österreich, Brot für die Welt, CARE Österreich, Dreikönigsaktion, Katholische Frauenbewegung, Austrian Development Agency, TRIALOG, AG Globale Verantwortung AGGV, Licht für die Welt und Jugend eine Welt. Er kennt sich also mit dem Einsatz von Fachleuten, die für eine bestimmte Zeit ins Ausland gehen und ihr Wissen weitergeben, bestens aus. Aber ergibt dieser Einsatz wirklich Sinn? Diese Frage wird er vor dem Hintergrund seiner [...] [WEITERLESEN]

  • Save the date: Hamburger Ratschlag am 14. Juni 2019

    Fr, 14.06.2019, 15:00

    Themenschwerpunkt: Wirtschaft und Handel

  • GWÖ-Werkstattgespräch: Reichtum und Arbeit – Was ist ein gerechter Lohn?

    Do, 13.06.2019, 19:00

    Wann: Donnerstag 13.06.2019 I 19 - 21:30 Uhr Wo: Kulturetage Altona e.V., Große Bergstraße 160, 22767 HH Gäste: Ökofrost GmbH, weitere Gäste sind angefragt Moderation: TBA Musikalisches Intro mit den JazzyBlueTwo

  • – PRAXISFORUM – BERUFSFELD NACHHALTIGKEIT UND FAIRER HANDEL

    Di, 04.06.2019, 18:15

    - PRAXISFORUM - BERUFSFELD NACHHALTIGKEIT UND FAIRER HANDEL an der Leuphana Lüneburg, Zentraler Campus, C 40.606 Es gibt diverse berufliche Möglichkeiten, sich mit dem komplexen Thema Nachhaltigkeit zu befassen und zu engagieren. Ein Teilbereich von Nachhaltigkeit ist Fairer Handel, der einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) leistet. Die Referentin Christine Priessner ist als Fachpromotorin für Fairen Handel in Hamburg im Eine-Welt-Promotor_innen Programm des BMZ beschäftigt und führt zudem das Projekt „Fair Trade Stadt Hamburg“. Des Weiteren ist sie als Bildungsreferentin bei der Open School 21 in Hamburg tätig und ist in der Beratungsgruppe für Unternehmen der GWÖ-Hamburg aktiv. Sie hat an der Leuphana Nachhaltigkeitswissenschaften studiert und verfügt über eine umfassende und vielfältige Erfahrung von trans- und interdisziplinären Projekten im Kontext der Nachhaltigkeit. In diesem Vortrag wird die Referentin - Aufgaben und Herausforderungen verschiedenster Tätigkeitsfelder in einer NGO und zum Natur- und Umweltschutz skizzieren, - Tipps für das Studium [...] [WEITERLESEN]

    Ort: Zentraler Campus, Lüneburg, C 40.606

  • Podiumsdiskussion mit Kandidat*innen zur Europawahl

    Do, 16.05.2019, 18:30

    Wie die Europäische Union das Gemeinwohl befördern kann Wird die Gemeinwohl-Ökonomie das zukünftige Modell des Wirtschaftens in Europa? Wie kann die Europäische Union das Gemeinwohl befördern? Was planen die Parteien dazu konkret in den kommenden Jahren? am 16.Mai 2019 um 18:30h in die Räumlichkeiten der GLS-Bank, Düsternstrasse 10, 20355 Hamburg Im Vorfeld der Europawahl 2019 diskutieren wir mit Kandidat*innen verschiedener Parteien am Donnerstag, den 16. Mai ab 18:30 Uhr in der GLS-Bank in Hamburg. Ausgangspunkt der Podiumsveranstaltung ist die Stellungnahme des Wirtschafts-und Sozialausschusses des EU-Parlaments (EWSA) „Die Gemeinwohl-Ökonomie: ein Nachhaltiges Wirtschaftsmodell für den sozialen Zusammenhalt“, worin es bereits im ersten Satz heißt: „Nach Auffassung des EWSA sollte das Gemeinwohl-Ökonomie-Modell sowohl in den europäischen als auch die einzelstaatlichen Rechtsrahmen integriert werden.“ Welche konkreten Pläne die jeweiligen Parteien haben, dazu werden die Podiumsteilnehmer*innen an diesem Abend Stellung nehmen. Es besteht auch aus dem Publikum die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Auf dem [...] [WEITERLESEN]

  • Der Fall Kik – Deutschlandweit erste Klage gegen Unternehmen zeigt: Weltläden wirken

    Do, 09.05.2019, 19:00

    Donnerstag, 09.05.2019 19:00 - 20:30 Uhr Vicelin Gemeindehaus, Saseler Markt 8, Hamburg Tragen deutsche Unternehmen Verantwortung für die Arbeitsbedingungenin der Textilindustrie? Vier PakistanerInnen verklagen zu der Frage den Textildiscounter KiK. Die deutschlandweit erste Klage gegen ein Unternehmen zeigt: die Arbeit in Weltläden wirkt. Mindestens 258 Menschen starben bei einem Brand in der Textilfabrik Ali Enterprises in Karachi, Pakistan, am 11. September 2012.  Anders als sonst war diese Nachricht nicht so schnell wieder aus den Schlagzeilen. Denn ein pakistanischer Überlebender und drei Angehörige klagen gegen den Hauptabnehmer der Fabrik, Textildiscounter Kik, im fernen Deutschland. Noch ist unklar, ob Berufung eingelegt wird gegen den Gerichtsentscheid vom 10.01.2019, die Klage sei verjährt. In kurzer Zeit hat der Fall trotzdem viel bewirkt. So wünscht sich das Unternehmen Kik jetzt ein EU-weites Gesetz zur Verantwortung von Unternehmen für Menschenrechte. Ist die Idee von Fairem Handel aus den Weltläden in der Mitte der Gesellschaft angekommen? Müssen [...] [WEITERLESEN]

  • Fairer Handel – Bezugspunkte für Hochschulen am 9. Mai 2019

    Do, 09.05.2019, 15:00

      Fairer Handel – Bezugspunkte für Hochschulen am 9. Mai 2019 Ein Gespräch mit Christine Priessner, Fachpromotorin für Fairen Handel in Hamburg, organisiert von der Hamburger Hochschulallianz für Nachhaltigkeit (HaHoNa) Im Rahmen der Hamburger Hochschulallianz für Nachhaltigkeit (HaHoNa) vernetzen sich Hamburger Hochschulen auf lokaler Ebene, um einen systematischen Austausch zu ermöglichen und  gemeinsame Projekte zu Themen rund um nachhaltige Entwicklung umzusetzen. Seit 2011 ist Hamburg Fair Trade Stadt und im Sommersemester 2019 beschäftigt sich auch die HaHoNa mit dem Thema "Fairer Handel" und lädt Interessierte herzlich ein, sich an der Diskussion zu Fair Trade in Hamburger Hochschulen zu beteiligen. Am 9. Mai 2019 wird Christine Priessner, Fachpromotorin für Fairen Handel in Hamburg, Impulse zu gerechtem Welthandel sowie der Einhaltung von Menschenrechten in Politik, Verwaltung und Wirtschaft geben. Dabei geht es um Themen wie soziale Teilhabe in den Ländern des Globalen Südens, um Selbstbestimmung der Produzentinnen und Produzenten, um einen existenzsichernden Lohn [...] [WEITERLESEN]

  • 7. Fachkonferenz für sozialverantwortliche Beschaffung von IT-Hardware

    Do, 09.05.2019, 10:00

    9. und 10. Mai in Leipzig. Thematische Schwerpunkte sollen dort die Verlängerung der Nutzungsdauer und das Recycling von IT-Hardware sein. Mehr Infos hier.

  • Eröffnung Netzwerkstelle hamburg.global

    Mi, 08.05.2019, 16:30

    Wann: Mittwoch 08.05.2019 16:30 - 20:00 Uhr Wo: „Haus der Zukunft“ im Hinterhaus, Osterstraße 58 Liebe Netzwerker*innen, Freund*innen, Unterstützer*innen und Interessierte am neu entstehenden Netzwerk hamburg.global, es ist geschafft! - die Netzwerkstelle ist in die neuen Räume im „Haus der Zukunft“ eingezogen. Das möchten wir, der Ko-Kreis und die Netzwerkstelle, im Rahmen einer ersten NutzBar gemeinsam mit Euch feiern! Neben dem Kennenlernen der neuen Räume und dem Austausch mit dem Team, möchten wir Euch das bisher entstandene Netzwerk vorstellen und mit Euch weiterspinnen. In einem „Mini-Workshop“ präsentieren wir Euch die neue Online-Plattform. Für die weitere Umsetzung nehmen wir direkt Eure Wünsche und Erwartungen dazu auf. Wir freuen uns auf Euren Besuch! PROGRAMM 16:30 - 17:00 Ankommen und Umschauen 17:00 - 17:30 Willkommen und Umtrunk 17:30 - 19:45 Kennenlernen, Gespräche, Netzwerk spinnen, Rallye 18:15 - 19:00 „Mini-Workshop“ Online-Plattform 19:45 - Ausklang Bitte gebt uns eine Rückmeldung an kontakt@hamburg.global, ob Ihr [...] [WEITERLESEN]

  • Save the date: Rana Plaza Gedenktag am 24. April 2019

    Mi, 24.04.2019, 18:30

    6 Jahre nach Rana Plaza – Wohin geht die Reise in der Fashion? Fashion Revolution Week am 24. April 2019 in Hamburg und bundesweit Fair Trade Stadt Hamburg lädt ein zur Podiumsdiskussion an der AMD Akademie Mode & Design Hamburg Wann: 24. April 2019 um 18:30 Uhr Wo: Alte Rabenstraße 1, 20148 Hamburg in Kooperation mit der Kampagne für Saubere Kleidung (CCC), Fairtrade Deutschland und Netzwerk Fashion Revolution Köln, 17. März: Am 24. April 2013 stürzte die Textilfabrik Rana Plaza ein, tausende Menschen starben. Der Aufschrei, den die Tragödie auslöste, ist nicht verhallt. Dafür steht die Fashion Revolution zum Tag des Unglücks. Die Arbeitsbedingungen für Beschäftigte der Textilbranche sind nach wie vor inakzeptabel. Transfair e.V. fordert gemeinsam mit weiteren zivilgesellschaftlichen Akteuren daher von Wirtschaft, Politik und Verbrauchern: faire Kleidung statt Fast Fashion und Ausbeutung. Mode mit Fairtrade-Baumwolle gibt es bereits. Fairtrade ist aber auch entlang der langen Herstellungskette aktiv. Um [...] [WEITERLESEN]

  • my[fair]product Werkstattgespräch: Schmutzige Wäsche?

    Do, 04.04.2019, 17:00

    Die Welle negativer Nachrichten aus der Bekleidungsindustrie reißt nicht ab. Aber ist denn wirklich alles so schlecht? Mit Experten diskutieren wir Möglichkeiten und Grenzen für produzierende Unternehmen und für Menschen, die Kleidung brauchen. Eintritt frei Donnerstag, 4. April 2019, 17.00 – 18.30 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr Ort: Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen: https://www.buecherhallen.de/zentralbibliothek-termin/my-fair-product-werkstattgespraech-die-welt-im-schlaf-veraendern.htmlHühnerposten 1 20097 Hamburg Livestream Hier auf der Seite Teilnehmende: Carmen Brandl, Nachhaltigkeitsbeauftragte, elkline, Hamburg Martin Krekeler, Chemikalienmanagement, Baltic Environmental Forum, HamburgErland Ritter, Gründer myfairproduct.com, Hamburg (Moderation)

  • Filmtipp: FAIR TRADERS Preview am 24.03.2019 – 11 Uhr in Ottensen – Zeise Kino

    So, 24.03.2019, 11:00

    KINO DOKUMENTARFILM VON NINO JACUSSO Wirtschaften muss auch fair gehen! Das dachten sich die drei Persönlichkeiten dieses Films und begannen sich neu zu orientieren. Sina Trinkwalder, früher Leiterin einer Marketing-Agentur, fertigt heute Zero-Waste-Kleidung mit Angestellten, die auf dem Arbeitsmarkt kaum eine Chance hätten. Der Textilingenieur Patrick Hohmann leitet zwei Großprojekte in Indien und Tansania für die Herstellung von Biobaumwolle, die er direkt vor Ort betreut und unterstützt. Und die ehemalige Pädagogin Claudia Zimmermann betreibt jetzt einen Biohof mit angeschlossenem Dorfladen in der Schweiz und engagiert sich gegen Food Waste. Die drei UnternehmerInnen befinden sich in den unterschiedlichsten Stadien ihres Lebens und ihrer beruflichen Laufbahn. Doch eins vereint sie: die tagtägliche Bemühung faire Arbeitsbedingungen und nachhaltige Produktion mit dem Kostendruck der freien Marktwirtschaft zu vereinen und zu zeigen, dass es möglich ist Produktion und Handel ethisch und fair zu gestalten. Es geht ihnen nicht um die Vergrößerung ihres Profits, nicht um [...] [WEITERLESEN]

  • Endlich Wachstum!?

    Fr, 22.02.2019, 19:00

    22. Februar von 19 bis 21 Uhr im Süd-Nord Kontor, Stesemannstr. 374 Was soll wachsen, wenn wir die planetaren Grenzen beachten – und was nicht? Oder müssen wir anders und weniger konsumieren, um nicht auf Kosten von Menschen und Umwelt zu leben? Und wie passt das alles mit Fairem (Welt-)Handel zusammen? Wir haben Marius Rommel, Postwachstumsforscher an der Universität Oldenburg, und Mathias von Mirbach vom Kattendorfer Hof (der nach den Prinzipien der Solidarischen Landwirtschaft arbeitet) eingeladen, um mit uns diese Fragen zu diskutieren - und um den Fairen Handel in Frage stellen zu lassen. Kontakt: Mobile Bildung e.V., Hans-Christoph Bill info@mobilebildung.org, T 040/896079

  • Herstellerkongress Schuhe am 19. Februar 2019 in Bremen

    Di, 19.02.2019, 10:00

    „So wird ein Schuh draus – Faire Schuhe für Kommunen“ Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zum ersten bundesweiten Herstellerkongress für Arbeits- und Sicherheits-schuhe am 19. Februar 2019 nach Bremen ein. Schwerpunktthemen des Tages werden die nachhaltige Beschaffung von Schuhen und die Produktionsbedingungen in der Leder- und Schuhindustrie sein. Denn: Sowohl bei der Herstellung von Leder als auch bei der Schuhproduk-tion kommt es zu massiven Verstößen gegen Arbeits- und Umweltrechte. Wir möchten gemeinsam mit Expert*innen aus Wirtschaft, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft darüber diskutieren, wie sich die Arbeitsbedingungen in der Schuhproduktion verbessern lassen und welchen Beitrag die öffentliche Hand hierzu leisten kann. Da wir 2020 eine Ausschreibung zu Arbeits- und Sicherheitsschuhen planen, möchten wir mit Ihnen besprechen, inwieweit soziale und ökologische Kriterien bereits jetzt in der Branche um-gesetzt werden - und welche Vorstellungen Sie von der Nachweisführung bei einem Ausschrei-bungsverfahren haben. Wir freuen uns, wenn Sie sich den [...] [WEITERLESEN]

  • my[fair]product Werkstattgespräch: Die Welt im Schlaf verändern

    Do, 07.02.2019, 17:00

    40 Mrd. EURO geben wir in Deutschland jedes Jahr für Übernachtungen auf Reisen aus. Befeuern wir damit die konventionelle Wirtschaft? Oder unterstützen wir nachhaltige Kreisläufe? Anhand der Siegel GreenSign und Klimapatenschaft diskutieren wir mit Tourismus-Experten, was nachhaltige Hotels und Ferienwohnungen ausmacht und wie wir sie erkennen.Eintritt frei Donnerstag, 7. Februar 2019, 17.00 - 18.30 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr Ort: Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen Hühnerposten 1 20097 Hamburg Livestream Hier auf der Seite Teilnehmende Suzann Heinemann, Gründerin InfraCert und GreenLine Hotels, Berlin Jan Sadowsky, Gründer Klimapatenschaft, Elmshorn Dirk Klein, Hotel & Ferienanlage Haffhus, Ueckermünde Erland Ritter, Gründer myfairproduct.com, Hamburg (Moderation)

  • Hamburg.global – AG Wirtschaft und Handel

    Do, 07.02.2019, 10:00

    Liebe Leute, wir möchten gerne die AG Wirtschaft und Handel mit Leben füllen. Kommt deshalb gerne und zahlreich zu unserem nächsten Treffen am 7.2.2019 von 10-12 Uhr ins Büro der Fair Trade Stadt Hamburg, Stresemannstr. 374, 22761 Hamburg, Aufgang A (linke Seite wenn ihr vor dem Gebäude steht). Bringt Ideen, Lust und Laune und Zeit mit...dann wird da was draus!!! Bis dahin!

  • Klimafasten 2019: Eine Woche Zeit für fairen Konsum

    Mi, 06.02.2019 bis 21.04.2019

    Von Aschermittwoch bis Ostersonntag „Die Menschen machen weite Reisen, um zu staunen über die Höhe der Berge, über die riesigen Wellen des Meeres, über die Länge der Flüsse, über die Weite des Ozeans und über die Kreisbewegung der Sterne. An sich selber aber gehen sie vorbei, ohne zu staunen.“ Augustinus Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit tut Leib und Seele gut lässt achtsamer werden verändert mich und die Welt 4. Woche: Eine Woche Zeit ... ... für fairen Konsum „50% Rabatt beim zweiten Paar Schuhe!“, prangt es einem beim Einkauf entgegen, und den passenden Mantel ersteht man gleich mit, auch wenn der Kleiderschrank schon überquillt. Wir werden ständig verführt, mehr zu kaufen und gratis mitzunehmen als wir eigentlich benötigen – oft zu Lasten von Umwelt und gerechten Arbeitsverhältnissen. „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ Mahatma Gandhi In dieser Woche … achte ich auf ökologische [...] [WEITERLESEN]

  • Wilhelmsburger Nacht der Sinne

    Fr, 25.01.2019, 19:00

    Das nachhaltige Event in Hamburg mit regionalen und Fair Trade – Partnern am 25. Januar 2019 von 18:00 bis 23:00 Uhr im Wilhelms im Wälderhaus | Am Inselpark 19 | 21109 Hamburg Entdecken Sie kulinarische Genüsse, Live-Musik, tolle regionale Craft Biere und Drinks und kommen Sie ins Gespräch mit unseren Partnern direkt vor Ort. Mit Eintritt. DIE NACHT … entspannen Sie bei mitreißender Live-Musik. Der bekannte Hamburger Musiker John Eid wird Sie mit seinen modernen und bekannten Coversongs in den Bann ziehen. … schwelgen Sie in der Vielfalt der Hamburger Region: von Wild zu Eis - von Gemüse zu Rind. Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Speiseerlebnis mit hausgemachten vegetarischen Genüssen, 24 h gegartem Wild aus dem Rauchofen, Innovatives vom Wümme Rind, Dessertvariationen und Wilhelmsburger Eisspezialitäten vom Eisdealer. … schnuppern Sie die Vielfalt der unterschiedlichen Aromen von den köstlichen Speisen. … erleben Sie die Herstellung von Käse und anderen Produkten. … [...] [WEITERLESEN]

  • Demo Wir haben es satt!

    Sa, 19.01.2019, 12:00

    Essen ist politisch! 19.01.2019, 12 Uhr Berlin am Brandenburger Tor Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen! Für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für Klimagerechtigkeit und gutes Essen! Gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Bauernhöfe – das steht 2019 auf dem Spiel. Bei der kommenden Reform der EU-Agrarpolitik (GAP) entscheidet sich, welche Landwirtschaft mit den 60 Milliarden Euro Jahr für Jahr unterstützt wird. Jetzt muss Schluss sein mit den Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten. Bei den Verhandlungen in Brüssel muss sich die Bundesregierung an die Seite der Bäuerinnen und Bauern stellen, die Tiere artgerecht halten, insektenfreundliche Landschaften schaffen und gutes Essen herstellen. Deswegen schlagen wir – die bunte, vielfältige und lautstarke Bewegung – mit unseren Töpfen Alarm für die Agrarwende! Für eine klimagerechte Landwirtschaft und gutes Essen! Die Dürre 2018 hat gezeigt: So geht es [...] [WEITERLESEN]

  • Was haben digitale Technologien mit Nachhaltigkeit, Menschenrechten und neo_kolonialen Effekten zu tun?

    Do, 06.12.2018, 19:30

    W3-Kamingespräch Do, 06.12.2018, 19:30 Gesprächsrunde Wie nachhaltig ist die Herstellung und Nutzung digitaler Technologien tatsächlich? Was für ökologische und soziale Folgen sind mit der Digitalisierung verbunden? Was für Interessen stehen hinter dem Export von digitalen Technologien in afrikanische Länder? Und inwiefern verändern digitale Technologien gesellschaftliche Normen, kulturelle Traditionen und die Verteilung von Macht innerhalb von Gesellschaften? In einem gemütlichen Setting diskutieren Expert_innen und Publikum über dringende Fragen, die mit dem digitalen Wandel im globalen Kontext verbunden sind. Tom Kopp ist Agrarökonom und erforscht unter Anderem den Ressourcenverbrauch durch digitale Technologien. 2015 hat er die interdisziplinäre Schreibwerkstatt I.L.A. – Werkstatt für Globale Gerechtigkeit ins Leben gerufen. Johanna Sydow ist Referentin für Ressourcenpolitik und IT Branche bei Germanwatch. Laura Schelenz ist Friedens- und Konfliktforscherin mit den Schwerpunktthemen Internationale Beziehungen, Menschenrechte, Gender und Entwicklung. Längst prägen digitale Technologien unser Zusammenleben, die Art wie wir kommunizieren, arbeiten, wirtschaften und Politik machen. Die Gestaltung des [...] [WEITERLESEN]

  • 3. GWÖ-Salon: Menschenrechte und Wirtschaft

    Do, 29.11.2018, 19:00

    GWÖ-Salon Menschenrechte und Wirtschaft Ort: Ledigenheim, Rehoffstraße 1 - 2, 20459 Hamburg Jedes Unternehmen ist in Zeiten von Globalisierung und der Internationalisierung der Zulieferkette mit menschenrechtlichen Fragen konfrontiert und kauft diese mit ihren bezogenen Rohstoffen und Produkten ein. Ein nationaler Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte der Bundesregierung verankert nun die Verantwortlichkeiten deutscher Unternehmen zur Wahrung der Menschenrechte in einem festen Rahmen. Hierfür werden global einheitliche und überprüfbare Standards festgelegt, um die weltweite Menschenrechtslage zu verbessern und die Unternehmen in die Pflicht zu nehmen. Das Ziel der Gemeinwohl-Ökonomie wiederum ist es, zur Wahrung der Menschenwürde in der internationalen Produktionkette beizutragen. Deshalb werden Unternehmen auch nach diesem Aspekt beurteilt und bilanziert. Nun stellt sich die Frage, wie Unternehmen dieser Verantwortung begegnen, welche Herausforderungen sie sich stellen und welche Anforderungen es von Seiten der kritischen Zivilgesellschaft an Unternehmen gibt? Diese und weitere Fragen möchten wir mit dem Publikum und unseren Gästen Dr. Delia [...] [WEITERLESEN]

    Ort: Ledigenheim, Rehoffstraße 1 - 2, 20459 Hamburg

  • Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung – Wie geht das? Fortbildungsreihe an der Stadtschule Bad Oldesloe Salinenstraße 20, in der Mensa

    Do, 29.11.2018, 16:00

    Die Fortbildungsreihe des Projektes „Gutes Essen macht Schule“ und der Stadtschule Bad Oldesloe richtet sich an Verpflegungsverantwortliche, Träger und Leitungen von Kitas und Schulen, Caterer, Küchenpersonal sowie engagierte LehrerInnen und Eltern. 25.9.2018 16-17.30 Uhr Regionale Bio-Lebensmittel in der Kita- und Schulverpflegung sind bezahlbar! 30.10.2018 16-17.30 Uhr Lebensmittelabfälle an Kitas und Schulen vermeiden – Kosten und Ressourcen sparen 15.11.2018 16-17.30 Uhr Fleisch in Maßen statt Fleisch in Massen – Nachhaltiger Fleischkonsum an Kitas und Schulen 29.11.2018 16-17.30 Uhr Fairer Handel in der Bildungsarbeit und in der Kita- und Schulverpflegung 15.1.2019 16-17.30 Uhr Nachhaltiger Fischkonsum an Kitas und Schulen   29.1.2019 16-17.30 Uhr Nachhaltigkeitskriterien in Ausschreibungen für die Kita- und Schulverpflegung     Die Teilnahme an der Fortbildungsreihe ist kostenlos. Es ist möglich, nur an einzelnen Terminen teilzunehmen. Um Anmeldung wird gebeten: julia.sievers@agrarkoordination.de, Tel.: 040/600 617 26   Weitere Infos zum Projekt „Gutes Essen macht Schule“: www.agrarkoordination.de/gutes-essen-macht-schule   Das Projekt [...] [WEITERLESEN]

  • 5. Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

    Fr, 23.11.2018, 13:00

    Der 5. Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung findet am Freitag, 23. November 2018 nachmittags in Bürgersaal Wandsbek statt. Wir widmen uns dort besonders den Themen Arbeitsmarkt und Soziale Teilhabe. Die Arbeitsgruppen dazu übernehmen DGB Hamburg und SoVD Hamburg. Demnächst kommt mehr auf 2030Hamburg.de.

  • SYSTEM CHANGE, NOT CLIMATE CHANGE!!

    Mo, 19.11.2018, 17:00

    Das insbesondere vom globalen Norden vertretene Leben und Wirtschaftssystem, das auf Wachstum angewiesen ist, führt vor allem im globalen Süden zu verheerenden Folgen für Natur und Mensch. Die wiederkehrenden ökologischen und wirtschaftspolitischen Krisen zeigen deutlich, dass das kapitalistisch organisierte Wirtschaftssystem an den planetarischen und sozialen Grenzen stößt. Damit steht der Mensch vor neuen Herausforderungen, die Notwendigkeit eines grundlegenden Umlenkens wahrzunehmen und aktiv mitzugestalten. In diesem Workshop möchten wir in einer ersten Phase darüber sprechen, welches Leben uns davon abhält, Veränderungen anzustoßen. In der zweiten Phase möchten wir uns konkrete solidarische und ökologische Alternativen anschauen, die das kapitalistische Wachstumsparadigma in Frage stellen. Dieser Workshop ist eine Folgeveranstaltung des Workshops "Wandel - Aber bitte in einem System ohne Wachstum!?" vom 02. Oktober 2017 im Wälderhaus. Workshopleiter: Hamed Abbaspur, Motivationstrainer für ein gutes Leben und bessere Welt. Zertifizierter Bildungspartner für Nachhaltigkeit der Stadt Hamburg Um gemeinsam konstruktiv arbeiten zu können, stehen wenige Plätze zur Verfügung. [...] [WEITERLESEN]

  • Sewlutions für die Zukunft der Bekleidungsindustrie? Menschenrechte und Maschinen

    Do, 15.11.2018, 10:00

    Konferenz in Hamburg mit Vorträgen, Diskussionsrunden, Workshops und Austausch für Studierende und Lehrende am 15./16. November 2018 Die Konferenz im November 2018 thematisiert Fragen zur Zukunft von Nachhaltigkeit in der Bekleidungsbranche: Wie sieht die Modeindustrie im Jahr 2030 aus? Wie werden sich Arbeitswelten durch Automatisierung und Digitalisierung bis dahin verändern? Welche Auswirkungen wird das auf die heutigen so genannten „Billiglohnländer“ haben? Welche Chancen und Risiken bergen diese Entwicklungen für Fragen würdiger Arbeit in globalen Zulieferketten? Im Fokus der Konferenz steht insbesondere die Frage, wie eine sozial und ökologisch nachhaltige Gestaltung der zukünftigen Umbrüche und Veränderungen möglich ist. Auf der Konferenz holen sich die Teilnehmer_innen Anregungen und Ideen für ihr Studium oder die Lehre an den Hochschulen. Mehr Informationen finden Sie hier.

  • WAP-Konferenz: Hamburg lernt Nachhaltigkeit

    Mi, 14.11.2018, 10:00

    Die jährliche HHLN-Konferenz wird am 14. November 2018 stattfinden. In diesem Jahr sind wir hier Teil der BNE-Tour. Die offizielle Einladung erscheint demnächst auf https://www.hamburg.de/nachhaltigkeitlernen/ Zurzeit wird ein Masterplan BNE zur Umsetzung des gleichnamigen UNESCO-Weltaktionsprogramms in sechs Arbeitsgemeinschaften – analog zu den Fachforen der Nationalen Plattform – entwickelt. Dieser Aktionsplan soll 2019 mit einer Mitteilung des Senats an die Bürgerschaft in Kraft treten.

  • Einladung zum 62. Ratstreffen „Mehr Bürgerdemokratie wagen!“

    Di, 06.11.2018, 18:00

    am 6. November 2018 um 18 Uhr im Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12 Wir thematisieren sowohl Wiederbelebung, Weiterentwicklung als auch Verteidigung der Demokratie: dies nicht nur im formalen, organisatorischen Sinne, sondern zur Erreichung nachhaltiger und zukunftsfähiger gesellschaftspolitischer Lösungen - etwa im Sinne der UN Agenda 2030 (Ziel 16). Wie schätzen wir den derzeitigen Zustand unserer Demokratie ein? Hat die neoliberale Politik zu einer Stärkung oder eher zum Abbau der Demokratie geführt? Ist der Populismus ein Zeichen für eine Krise der Demokratie? Wo liegen die größten Probleme? Welche Lösungsvorschläge werden dazu derzeit diskutiert? Was folgt daraus für das Handeln in Hamburg? Wie ist mehr Bürgerbeteiligung möglich? Darüber wollen wir informieren und diskutieren. Programm: 18.00 Begrüßung 18.10 Einleitungsreferate von Dr. Ute Scheub (Politikwissenschaftlerin, Journalistin) und Prof. Dr. Mohssen Massarrat (Prof. i.R. für Politik- und Wirtschaftswissenschaften, Universität Osnabrück) 18.50 Podiumsdiskussion mit weiteren Teilnehmern: Dr. Mirjam Freytag (KED-Beauftragte der Nordkirche) Claudine Nierth (Mehr Demokratie e.V.) Dr. [...] [WEITERLESEN]

  • Anders statt mehr – Fairer Handel(n) für eine sozialökologische Zukunft

    Fr, 26.10.2018, 14:00

    26. Oktober, 14 – 19 Uhr dock europe, Bodenstedtstr. 16 (Hinterhof Eingang West) In diesem Workshop wollen wir Ideen und Menschen aus der Fair-Handels-Bewegung mit dem Postwachstumsgedanken und anderen alternativen Wirtschaftskonzepten zusammenbringen. Kristina Utz von Fairbindung e.V. in Berlin wird Impulse geben, die Teilnehmenden mit verschiedenen Methoden in die Diskussion bringen und mit uns erarbeiten, wie wir gemeinsam eine notwendige Veränderung mitgestalten und Allianzen schmieden können. Weitere Infos unter http://hamburgmalfair.de/anders-statt-mehr/ oder hier. Wir bitten um Anmeldung bis zum 20. Oktober unter info@hamburgmalfair.de  

  • Populismus und Protektionismus im Zeitalter der Globalisierung

    Sa, 20.10.2018, 11:00

    Das Entwicklungsforum Bangladesh organisiert Veranstaltung zu den Themen Populismus und Protektionismus Samstag, 20. Oktober 2018, 11 - 20 Uhr. Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 10-12, Hamburg Themen: Populismus und seine Bedeutung für das Zusammenleben der Menschen Protektionismus und freier Welthandel Populismus und Protektionismus: Auswirkungen auf die Entwicklungsländer? Lage der Rohyngas Podiumsdiskussion Jubiläumsveranstaltung Anmeldung bis zum 15. Oktober2018 unter infoewf@yahoo.de oder telefonisch unter 040-67503230 / 0173-2424951 Hier geht es zum Programm!

  • Jahreskonferenz “Neues Netzwerk/Nutzwerk”

    Fr, 19.10.2018, 09:30

    Am Freitag, 19.10.2018 laden wir herzlich ein zur ersten „Jahreskonferenz“ des „Neuen Netzwerks“! Vernetzung ist angesagt, Themenfindungen für 2019, Absprachen für die (weitere) Zusammenarbeit, inhaltliche Inputs, Improvisationstheater, Vorstellung der Online-Plattform und des Netzwerkbüros – und natürlich die Abstimmung über den Namen des Netzwerks. Die Jahreskonferenz findet von 9.30 bis 17.30 Uhr statt. Genauere Angaben folgen im Juli. Save the date!   Herzliche Grüße von der Steuerungsgruppe „Neues Netzwerk“ Ellen Prowe (Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche) Hans-Christoph Bill (Mobile Bildung e.V.) Klaus Täger (Infozentrum Globales Lernen) Landry Atakora (AGIC/African German Information Centre) Naciye Demirbilik (Werkstatt 3) Sabina von Kessel Susanne Wesemann (Handicap International e.V.) Ursula Gröhn-Wittern (Agrarkoordination)