Aktuelle Termine

  • SAVE THE DATE: Markt der Möglichkeiten in live und in Farbe am 14. August

    Sa, 14.08.2021, 11:00 bis 14.08.2021, 18:00

    Wann: 14.8. von 11-18 Uhr Wo: Kulturkapelle im Inselpark Wilhelmsburg Wir wollen vor allem einen atmosphärischen Raum der Begegnung schaffen. Dafür werden auf dem Gelände unterschiedlich „Gesprächsinseln“ vorbereitet. Kennenlernen und Austausch soll vor allem im 1 zu 1 Gespräch ablaufen, Gesprächspartner:innen werden selber gesucht, weitere Möglichkeiten: Begrüßungsrunde mit Vorstellung (max. 30 Minuten), inspirierende Fragen, Visualisierung auf Hamburg-Karte, individualisierte Visitenkarten, Speeddating, (digitale) Suche-Biete-Wand

  • Save the date: Faire Woche 2021 vom 10. bis zum 24. September

    Fr, 10.09.2021 bis 24.09.2021

    Die Faire Woche 2021 wird vom 10. bis zum 24. September 2021 stattfinden. Sie soll sich mit den Themen menschenwürdige Arbeit und nachhaltiges Wirtschaften befassen.

  • Save The Date: 9. Fachkonferenz für sozial verantwortliche IT-Beschaffung

    Do, 21.10.2021 bis 22.10.2021

    21. und 22. Oktober im Hafenmuseum Bremen und online Organisiert von FairLötet e.V. und dem Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk e.V. Konferenzthemen ,Einkaufsgemeinschaften' und ,Kreislaufwirtschaft' - Das detailierte Programm finden Sie ab Ende August auf: faire-beschaffung.de Seit 2013 bringt die Fachkonferenz Akteur:innen aus Kommunen, Zivilgesellschaft, Produktion und Dienstleistung mit dem Ziel zusammen, gemeinsam die sozial verantwortliche Beschaffung von IT Hardware voran zu bringen. Die diesjährige Konferenz findet in Bremen statt, parallel gibt es die Möglichkeit zur Online-Teilnahme.

    Donnerstag, 21. Oktober 2021, 13 - 18 Uhr Schwerpunkt ,Einkaufsgemeinschaften'

    Freitag, 22. Oktober, 2021, 9 - 14 Uhr Schwerpunkt 'Kreislaufwirtschaft'

    Hafenmuseum Speicher XI, Am Speicher XI 1, 28217 Bremen, und online Impuls-Vorträge I Best Practice Beispiele I praxisnahe Workshops I Zeit zum Netzwerken Kostenlose Anmeldung und weitere Informationen: https://faire-beschaffung.de Termin im Kalender vormerken: https://faire-beschaffung.de/wp-content/uploads/2021/07/myevents.ics Um die Bedürfnisse von Kommunen im Programm bestmöglich berücksichtigen zu können, [...] [WEITERLESEN]

Vergangene Termine

  • Online-Tagung „Klimakrise und Protestkultur“ u.a. mit Prof. Dr. Haunss, Bremen

    Fr, 18.06.2021, 19:00 bis 19.06.2021, 16:00

    18. Juni 2021 (Freitag): 19.00 – 21.00 Uhr 19. Juni 2021 (Samstag): 10.00 – 16.00 Uhr Die globale Klimakrise hat eine weltweite Protestkultur ausgelöst, die aus teilweise sehr unterschiedlichen Initiativen, Bewegungen, Aktionsbündnissen und Organisationen besteht. Mit teils lokalen, teils global koordinierten und durchgeführten Protestaktionen soll jener Druck erzeugt werden, der aufrüttelt und politische Entscheidungen der Mächtigen zur Folge haben soll. Welche Klimabewegungen gibt es und was charakterisiert sie? Was sind die Voraussetzungen für die Wirksamkeit von Protesten und welche Protestformen gibt es? Wie weit darf und muss der Protest gehen? Welche Forderungen stellen Klimabewegungen und wie reagieren Parteien, Medien, andere soziale Bewegungen und die Öffentlichkeit? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit früheren Protestbewegungen gibt es? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Abend-Veranstaltung und der anschl. Tagung. Hinweis: Der Vortrag „Entstehungs- und Erfolgsbedingungen sowie Perspektiven der neuen Klimabewegung“ des Bewegungsforschers Prof. Dr. Sebastians Haunss, Universität Bremen, am Freitag um 19 Uhr ist [...] [WEITERLESEN]

  • Online-Tagung „Klimakrise und Protestkultur“ u.a. mit Prof. Dr. Haunss, Bremen

    Fr, 18.06.2021, 19:00 bis 19.04.2021, 16:00

    18. Juni 2021 (Freitag): 19.00 – 21.00 Uhr 19. Juni 2021 (Samstag): 10.00 – 16.00 Uhr Die globale Klimakrise hat eine weltweite Protestkultur ausgelöst, die aus teilweise sehr unterschiedlichen Initiativen, Bewegungen, Aktionsbündnissen und Organisationen besteht. Mit teils lokalen, teils global koordinierten und durchgeführten Protestaktionen soll jener Druck erzeugt werden, der aufrüttelt und politische Entscheidungen der Mächtigen zur Folge haben soll. Welche Klimabewegungen gibt es und was charakterisiert sie? Was sind die Voraussetzungen für die Wirksamkeit von Protesten und welche Protestformen gibt es? Wie weit darf und muss der Protest gehen? Welche Forderungen stellen Klimabewegungen und wie reagieren Parteien, Medien, andere soziale Bewegungen und die Öffentlichkeit? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit früheren Protestbewegungen gibt es? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Abend-Veranstaltung und der anschl. Tagung. Hinweis: Der Vortrag „Entstehungs- und Erfolgsbedingungen sowie Perspektiven der neuen Klimabewegung“ des Bewegungsforschers Prof. Dr. Sebastians Haunss, Universität Bremen, am Freitag um 19 Uhr ist [...] [WEITERLESEN]

  • Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik

    Mo, 14.06.2021 bis 16.06.2021

    Gemeinsam. Fair. Global. Nachhaltig. Agenda 2030 – Kommunen gestalten Zukunft Online-Veranstaltung vom 14. bis 16. Juni 2021 Kommunen sind auf Grund ihrer Nähe zu Bürgerinnen und Bürgern für die Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren 17 globalen Nachhaltigkeitszielen entscheidend. Ihnen kommt nicht nur mit einem eigenen Ziel (SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden) eine besondere Bedeutung zu, sondern auch dadurch, dass fast alle Bereiche kommunalen Handelns Berührungspunkte mit den Zielen haben. Die Lösungen globaler Herausforderungen finden sich meist auf lokaler Ebene: Faire Beschaffung, gesellschaftlicher Zusammenhalt, Digitalisierung, Klimaschutz, Pandemiebewältigung. Doch was bedeutet das konkret für Kommunen sowie ihre Partnerinnen und Partner im Globalen Süden? Diese und andere Fragen möchten wir mit Ihnen gemeinsam diskutieren. Dazu laden wir Sie zur 15. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik ein. Die Online-Konferenz wird live aus dem World Conference Center Bonn übertragen. Programm Verfolgen Sie im Rahmen unserer Konferenz die aktuelle Debatte über die Agenda 2030, Migration, [...] [WEITERLESEN]

  • Nutzbar Themengruppe Wirtschaft & Handel

    Fr, 11.06.2021, 15:00

    Zukunft gestalten von Wirtschaft & Handel in Hamburg Wann: 11. Juni 2021 | 15-18.30Uhr (Hybrid) Ab 19:00 Uhr Draußen-get together (analog und für alle) Wo: Gut Karlshöhe Programm: 15:00 - 16:30 Uhr: Teil I (max. 9 TN vor Ort + digitale Teilnehmer:innen) Beyond Lieferkettengesetz – wie weiter in Hamburg? Verabschiedung LieferkettenG im Bundestag Fortschreibung des Prozess auf EU-Ebene Fortentwicklung auf UN Ebene 16:30 – 16:45: PAUSE 16:45 – 18:15: Teil II (max. 9 TN vor Ort + digitale TN:innen) Wiederbelebung TG Wirtschaft & Handel Bundesweite Entwicklungen Donut-Coalition Öffentliche Beschaffung in Hamburg 18:15 – 18:30 Uhr: Wahlen der Vertreter*innen für Ko-Kreis Ab 19:00 Uhr: Teil III (offen für alle und analog) Gemeinsamer Sommerabend im Grünen Verbindliche Anmeldung bis 8.6. hier Inkl. Speise und Getränke vor Ort Spontane Gäste sind herzlich willkommen zu jeder Zeit, jedoch auf Selbstkosten Hygiene-Konzept - Offizielles negativer Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden - Kontaktdaten hinterlassen - [...] [WEITERLESEN]

  • Weltladen-Fachtage (Bad Hersfeld)

    Fr, 11.06.2021 bis 13.06.2021

    Weltladen-Fachtage (Bad Hersfeld) Veranstaltung der Fair-Handels-Beratung

  • Faire Beschaffung in der Kommune – Fokus Sport

    Do, 10.06.2021, 09:00 bis 10.06.2021, 12:00

    Das Online-Seminar bietet Ihnen einen praxisbezogenen Austausch zur sozialverantwortlichen bzw. nachhaltigen Beschaffung von Sportartikeln (u.a. Sportbälle). Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Beschaffer:innen und Mitarbeiter:innen der Verwaltung. Es werden Ihnen Praxisbeispiele und konkrete Vorgehensweisen aus verschiedenen Kommunen, sowie verschiedene Werkzeuge für eine faire Beschaffung vorgestellt. Was Sie erwartet: Analyse des Spiels - Vorstellung von Good Practice Beispiele aus verschiedenen Kommunen Grundausrüstung - Sozialverantwortliche Beschaffung von Sportartikeln? Unter anderem wird die Vorgehensweise im Bereich Sportbälle aus Berlin vorgestellt (angefragt), sowie das Kooperationsprojekt der Stadtverwaltung Leipzig, des städtischen Fußballverbands und dem Stadtkonzern (angefragt), als auch die nachhaltige Beschaffung im Rahmen des Fürth Marathon. Taktikbesprechung - Workshops zu: Beschaffung von Sportartikeln (u.a. Sportbälle) in Ihrer Kommune Nachhaltige Beschaffung bei Sportveranstaltungen Die bundesweite Anmeldung erfolgt direkt über: https://eveeno.com/sporthandeltfair_Beschaffung Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: info@sporthandeltfair.com (Michael Jopp)

  • Online-Seminar 4: Tipps zur (Online-)Kommunikation und zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Di, 08.06.2021, 16:00 bis 01.06.2021, 17:00

    Datum: Dienstag, 08. Juni von 16:00 bis 17:00 Uhr Referentinnen: Christin Bütter, TransFair e.V. und Lisa Niklas, Forum Fairer Handel e.V. Dieses Seminar richtet sich an alle, die Tipps zu ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie zur Online-Kommunikation zur Fairen Woche erhalten wollen. Hier geht es zur Anmeldung und zu weiteren Veranstaltungen.

  • Auf dem Weg zu einer Aktionen-Konferenz 2021 zur sozial-ökologischen Transformation in Hamburg

    Fr, 04.06.2021

    Warum eine Aktionen-Konferenz? Es gibt eine Vielzahl von Diskussionsplattformen, Think Tanks, Positionspapieren, Resolutionen etc., die versuchen, eine grundlegende sozial-ökologische Transformation in den gesellschaftlichen Diskurs zu bringen. Mit reinen Dialogformaten wird sich die herrschende Politik wohl nicht genügend tiefgreifend und genügend schnell bewegen. Es braucht unseres Erachtens eine Mobilisierung von größeren Teilen der Bevölkerung, noch viel breiter als wir es 2019 mit Fridays For Future erlebt haben. Dazu benötigt es eine Zuspitzung von politischen Kernforderungen und Aktionsformen, auf die sich eine Vielfalt von Akteuren in der Zivilgesellschaft verständigen kann und die große Teile der Bevölkerung mobilisieren können. Welches Ziel hat eine Aktionen-Konferenz? Ziel der Aktionskonferenz soll es sein, die großen "Knackpunkte" = Hebel für eine sozial-ökologische Transformation in Hamburg herauszufiltern, die a) weitgehend konsensfähig, b) politik- und c) aktionsfähig sind. Gefragt ist eine Zivilgesellschaft, die nicht nur an Einzelprojekten arbeitet, sondern sich gemeinsam für eine sozial-ökologische Transformation einsetzt. Wir sollten die [...] [WEITERLESEN]

  • Online-Seminar 3: Aktionsideen und Best Practice-Beispiele zur Fairen Woche 2021

    Di, 01.06.2021, 16:00 bis 01.06.2021, 17:00

    Datum: Dienstag, 01. Juni von 16:00 bis 17:00 Uhr Referent*innen: Christin Büttner, TransFair e.V. und Christoph Albuschkat, Weltladen-Dachverband e.V. Sie wollen sich an der Fairen Woche beteiligen, haben aber noch keine konkrete Aktionsidee? Dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig. Wir stellen Ihnen verschiedene Aktionsideen vor, die zum großen Teil auch mit Abstand möglich sind, falls es die Pandemie-Lage erfordert. Unter anderem werden wir die Aktion "Rallye für Zukunftsgestalter*innen" in den Blick nehmen, aber auch kleinere Formate, die mit wenigen Ressourcen auskommen und dennoch wirksam sind. Dieses Seminar richtet sich an alle, die noch nach passenden Aktionsideen für die Faire Woche suchen. Hier geht es zur Anmeldung und zu weiteren Veranstaltungen.

  • Online-Seminar zur Fairen Woche 2021

    Di, 18.05.2021, 16:00

    Online-Seminar 2: Jahresthema "Menschenwürdige Arbeit und nachhaltiges Wirtschaften" Datum: Dienstag, 18. Mai von 16:00 bis 17:00 Uhr Referent: Christoph Albuschkat, Weltladen-Dachverband e.V. Jedes Jahr steht die Faire Woche unter einem Schwerpunktthema. 2021 widmen wir uns in Anlehnung an SDG 8 der Frage, welchen Beitrag der Faire Handel zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften leisten kann. Menschenwürdige Arbeit ist ein Menschenrecht, das sich aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN-Charta (Artikel 23) ableitet. Die SDG der Vereinten Nationen zählen "menschenwürdige Arbeit und nachhaltiges Wirtschaften" zu einem der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Doch weltweit ist es um die Arbeitsbedingungen nicht gut bestellt. Millionen Menschen müssen unter unwürdigen und gefährlichen Arbeitsbedingungen schuften und verdienen dennoch nicht genug, um ihr tägliches Überleben zu sichern. Kinder werden ausgebeutet, ohne die Chance auf Bildung und eine bessere Zukunft zu haben. Insbesondere Menschen im Globalen Süden sind davon betroffen. Dieses Seminar ist für alle geeignet, [...] [WEITERLESEN]

  • Weltladentag

    Sa, 08.05.2021

    Es geht ums Ganze

    Weitere Informationen gibt es hier. Veranstaltung der Fair-Handels-Beratung
  • Web-Seminar “Ausbeuterische Kinderarbeit und Handlungsmöglichkeiten”

    Mo, 26.04.2021, 18:00 bis 26.04.2021, 19:30

    Mit Corona und der damit verbundenen Wirtschaftskrise ist die weltweite Kinderarbeit massiv angestiegen. Schon vorher war die Situation für ca. 73 Millionen Kinder – sei es auf Kakaoplantagen, in Minen, Steinbrüchen, Haushalten oder Fabriken verheerend. Nun hat sich ihre Situation verschlimmert. 2021 ist das Internationale Jahr zur Beseitigung der Kinderarbeit. Damit möchte die UNO den Kampf gegen die schlimmsten Formen der Kinderarbeit verstärken. Denn die UNO hat sich im Rahmen der UN-Nachhaltigkeitsziele das Ziel gesetzt diese bis 2025 komplett zu beseitigen (SDG 8.7). Dies möchten wir zum Anlass nehmen, um über die weltweite Situation der Kinderarbeit zu informieren. Dabei setzen wir einen Fokus auf Kinderarbeit im landwirtschaftlichen Bereich und im Rohstoffabbau in der DR Kongo. Des Weiteren möchten wir Aktions- und Beteiligungsmöglichkeiten für Gruppen und Initiativen vorstellen – sowohl im Bereich des fairen Konsums wie auch im politischen Engagement. Beispiele sind die Handyaktion-NRW, ökofaire Beschaffung - sowie das Lieferkettengesetz in [...] [WEITERLESEN]

  • SAVE THE DATE: 9. Hamburger Ratschlag – Armut und soziale Ungleichheit – 23. April 2021

    Fr, 23.04.2021, 13:00 bis 23.04.2021, 16:00

    Digitaler Fachtag 9. Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung Digitale Veranstaltung am 23.04.2021, 13 bis 16.30 Uhr Inputs von - Kristin Alheit (PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband Hamburg) und - Katja Karger (Deutscher Gewerkschaftbund Hamburg) Moderation: Anke Butscher Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 21. April 2021 unter www.2030hamburg.de/9ratschlag/ Mit der Agenda 2030 der Vereinten Nationen hat sich die Weltgemeinschaft 2015 auf 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung geeinigt. Sie sind universell gültig und nehmen Staaten, Kommunen, Zivilgesellschaft und jede einzelne Person in die Verantwortung. Auch Hamburg setzt die Agenda 2030 um. Mit der Senatsdrucksache 21/9700 macht sich die Stadt Hamburg auf den Weg zu ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit. Armut und soziale Ungleichheit stehen in einem engen Zusammenhang und sind als Querschnittsthemen von übergeordneter Bedeutung für die Umsetzung der Agenda 2030. Das SDG1 fordert die Beendigung der Armut; SDG 10 fordert, Ungleichheit innerhalb [...] [WEITERLESEN]

  • Akteur:innentreffen zur Fairen Woche in Hamburg

    Do, 22.04.2021, 14:00 bis 22.04.2021, 18:00

    Sie haben Interesse eine Veranstaltung in der Fairen Woche durchzuführen, wissen aber nicht genau wie? Dann kommen Sie zu unserem Akteur:innentreffen! Auf dem Akteur:innentreffen, das wir gemeinsam mit hamburg.global veranstalten, werden wir verschiedene Ideen vorstellen und gemeinsam Aktionen entwickeln. Darüber hinaus wird es viel Zeit für Austausch & Vernetzung geben. Das Motto der Fairen Woche lautet dieses Jahr: "ZUKUNFT FAIR GESTALTEN – #FAIRHANDELN FÜR MENSCHENRECHTE WELTWEIT". Was es damit genau auf sich hat, wird Julia Lesmeister vom Forum Fairer Handel näher erläutern. Darüber hinaus erwarten Sie spannende Inputs zu unserem "sportlichen" Themenschwerpunkt von: Florian Struve (Kampagne "Sport handelt Fair") Robert Weber (Bad Boyz Ballfabrik) Henning Heide (runamics) Anna Lena Schruttke (Landessportamt Hamburg) Andrea Karl (Hamburger Sportbund) Friederike van der Laan (Eimsbütteler Turnverein)   Wir freuen uns auf Sie!   Die Einladung als PDF gibt es [WEITERLESEN]

    Ort: online

  • Die Modebranche in der Corona-Krise: Zeit zum Umdenken!

    Di, 20.04.2021, 17:00

    20. April 2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr - online über Zoom Anmeldung unter: info@hamburgmalfair.de Mehr Infos unter: www.hamburgmalfair.de C&A, Primark und Co bleiben wegen der Corona-Pandemie auf ihren unverkauften Kleidungsstücken sitzen. Aufträge in Milliardenhöhe wurden storniert und teilweise fertige Kollektionen nicht abgenommen. Für die Arbeiter*innen in den produzierenden Ländern wie Bangladesch, Indien oder Myanmar bedeutet das den Verlust von Arbeit, Einkommen und  Existenzgrundlage. Die Corona-Krise macht einen notwenigen Wandel in der Textilbranche noch deutlicher. Doch welche Wege führen aus dieser Krise? Was kann ein gesetzlicher Rahmen bewirken? Und welche Rolle spielen faire und ökologische Textilsiegel? Ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie kommen wir ins Gespräch mit Annekatrin Mohr von Brands Fashion, das Unternehmen für nachhaltige Berufsbekleidung und Merchandise aus Norddeutschland Sina Marx von FEMNET, einem Verein, der sich seit 2007 für die Rechte von Frauen in der globalen Bekleidungsindustrie einsetzt.  

  • Klima-Barcamp Eimsbüttel – Einladung zur Mitmachkonferenz

    Fr, 16.04.2021, 16:30 bis 16.04.2021, 19:30

    Mitmachkonferenz zum Klimaschutzkonzept in Hamburg Eimsbüttel, kostenlos & digital Unser Klima Der Bezirk Eimsbüttel erstellt gerade ein übergreifendes Klimaschutzkonzept. In diesem werden alle bisherigen, aktuellen und künftigen Klimaaktivitäten des Bezirks zusammengeführt und ein Klimafahrplan für Eimsbüttel  aufgestellt, um den Klimaschutz im bezirklichen Handeln zu verankern. Es geht los Unser öffentlicher Auftakt, das virtuelle Barcamp richtet sich an Initiativen, Organisationen und alle interessierten Menschen aus dem Bezirk Eimsbüttel! Ihr seid gefragt Bringt eure Ideen für ein klimafreundliches Eimsbüttel ein, diskutiert Maßnahmen zum Klimaschutz in vielfältigen Themenfeldern wie beispielsweise Mobilität, Grün, Abfall, Energie, Bildung und Kommunikation und vernetzt euch mit anderen aktiven Eimsbütteler* innen! Stellt eure Initiativen vor, sucht Mitstreiter*innen, informiert euch was im Bezirk bereits läuft und diskutiert, wie Eimsbüttel noch klimafreundlicher werden kann! Wir freuen uns auf euch! Wann? 16. April 2021 von 16:30 bis 19:30 Uhr. Im Anschluss offener Austausch. Wo? Die Veranstaltung findet virtuell über Zoom statt. Den [...] [WEITERLESEN]

  • Doughnut Coalition Hamburg – Ideenwerkstatt

    Di, 13.04.2021, 18:30

    Doughnut Coalition Hamburg: Macht mit beim Hamburger Doughnut! Einladung zur offenen Ideenwerkstatt Wir treffen uns am 13. April um 18.30 Uhr online. Bitte meldet Euch bis zum 12. April hier an, damit wir euch die Einwahldaten zuschicken können. Wie sieht eine (Hamburger) Wirtschaft aus, in der die sozialen Bedürfnisse gestillt werden, ohne die planetaren Grenzen zu überschreiten? Kate Raworth, Wirtschaftswissenschaftlerin aus Oxford, hat mit ihrem Buch „Doughnut Economics“ einen Fahrplan dazu entwickelt. Macht mit und überlegt mit uns, wie auch Hamburg „Doughnut-Stadt“ werden kann! Der Doughnut symbolisiert, wie viele Ressourcen die Menschheit verbrauchen darf. Das Loch des Doughnut steht für ein Leben, in dem es an Essen, Bildung und Wohnraum mangelt, da zu wenig Ressourcen genutzt werden (können). Das umweltverträgliche und zugleich sozial fortschrittliche Leben spielt sich im frittierten Teig ab. Werden aber zu viele Ressourcen verbraucht und Emissionen ausgestoßen, lebt die Gesellschaft über ihre Verhältnisse und [...] [WEITERLESEN]

  • Was hat der Doughnut mit der Hamburger Politik zu tun?

    Di, 16.03.2021, 17:45

    Kate Raworth hält am 16. März 2021 um 17.45 Uhr einen Online-Vortrag und berichtet auch über die Erfahrungen aus Amsterdam.  Können wir wirtschaften, ohne die ökologischen Grenzen zu überschreiten und gleichzeitig die sozialen Bedürfnisse aller Menschen befriedigen? Die Wirtschaftswissenschaftlerin Kate Raworth ist davon überzeugt und hat mit dem Buch „Doughnut Economics“ einen Wegweiser geschrieben, wie dies gelingen kann. Der Doughnut beschreibt in diesem Modell den sicheren Raum, in dem gutes Leben für alle möglich ist – zwischen der ökologischen Obergrenze und dem sozialen Fundament. Ist das realistisch? Mitten in der Corona-Krise macht sich die Stadt Amsterdam auf und richtet ihr Wirtschaften am Doughnut aus, verabschiedet eine Strategie zur Kreislaufwirtschaft und beschließt Kennzahlen, an denen sie sich messen lassen will, z.B. die Halbierung des Rohstoffverbrauchs innerhalb von 10 Jahren. Begleitet wird dieser Prozess von der „Amsterdam Doughnut Coalition“, einem Netzwerk aus zivilgesellschaftlichen Akteuren, engagierten Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Verwaltung und Politik. Ähnliche Entwicklungen [...] [WEITERLESEN]

  • Globale Lieferketten, wie gerecht sind sie?

    Di, 16.03.2021, 16:00 bis 16.03.2021, 18:30

    Onlinefortbildung Anmeldung an info@hamburgmalfair.de

  • Online-Weltladen-Regionalkonferenz

    Sa, 27.02.2021

    Online-Weltladen-Regionalkonferenz Veranstaltung der Fair-Handels-Beratung

  • Online-Weltladen-Regionalkonferenz

    Fr, 26.02.2021

    Online-Weltladen-Regionalkonferenz Veranstaltung der Fair-Handels-Beratung

  • Nachhaltiges St. Georg

    Fr, 19.02.2021, 19:00

    Die Initiative "Nachhaltiges St.Georg" lädt ein zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit und Fairer Handel, am 19.02.2021,19.00 Uhr Die Veranstaltung wird live gestreamt und kann über diesen Link auf YouTube verfolgt werden. Anmeldung an i-behr@t-online.de Offline: Alexanderstr. 16 Link zur Stadtteilzeitung  

  • Neue Mitarbeiter:innen gewinnen und halten

    Di, 16.02.2021

    Neue Mitarbeiter:innen gewinnen und halten Veranstaltung der Fair-Handels-Beratung

  • Neue Mitarbeiter:innen gewinnen und halten

    Fr, 12.02.2021

    Neue Mitarbeiter:innen gewinnen und halten Veranstaltung der Fair-Handels-Beratung

  • HILG-Planungstreffen

    Mi, 10.02.2021, 09:30

    HILG-Planungstreffen Online Anmeldung an info@fairtradestadt-hamburg.de

  • Menschenrechtskonforme öffentliche Beschaffung in HH

    Di, 09.02.2021, 18:00 bis 09.02.2021, 19:30

    Online-Veranstaltung auf der Plattform Zoom Menschenrechtskonforme öffentliche Beschaffung in HH Diskussion und Fragen hinsichtlich der anstehenden Hamburger Vergabegesetzreform. In Kooperation mit der Friederich-Ebert-Stiftung und HILG. Die Stadt Hamburg vergibt jedes Jahr Aufträge in Millionenhöhe und hat damit bedeutende Marktmacht. Diese kann sie zugunsten von sozial-ökologischen und klimapolitischen Kriterien in der Vergabe einsetzen und damit einerseits Vorbild für die freie Wirtschaft sein und andererseits die Bedingungen in den beauftragten Unternehmen verbessern. Das Diskussionsforum nimmt den im rot-grünen Hamburger Koalitionsvertrag vereinbarten, stärker an nachhaltigen Kriterien ausgerichteten öffentlichen Einkauf in den Blick. Es soll geklärt werden, welche Anforderungen es an die Stadt gibt und ob und wie diese umgesetzt werden können. Dabei reicht die Perspektive vom Dienstleister vor der Tür bis hin zu den Ursprungsländern internationaler Lieferketten. Das aktuell auf Bundesebene diskutierte sog. Lieferkettengesetz zur Verbesserung des Menschenrechtsschutzes in globalen Produktionsprozessen wird dabei zu beachten sein. In der Veranstaltung werden Wege zur Umsetzung [...] [WEITERLESEN]

  • Orangen-Aktion: Süß statt bitte

    Mo, 01.02.2021 bis 28.02.2021

    Westfalen startet fair ins Jahr 2021 mit „Süß statt bitter“ Die Orangenaktion „Süß statt bitter“ in Westfalen geht im Neuen Jahr weiter. Anfang Februar werden wieder ökofaire Orangen von „SOS Rosarno“ aus Süditalien in Ostwestfalen, im Münsterland aber auch am Niederrhein verteilt und verkauft. Ein LKW bringt mehr als 16 Tonnen dieser süßen Frucht in Weltläden, Unverpackt- und Naturkostläden, Kirchen- und Pfarrgemeinden. Mit der Orangen-Aktion „Süß statt bitter“ will die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) gemeinsam mit vielen anderen auf moderne Sklaverei in Süditalien und ganz Europa aufmerksam machen. Bei der Ernte dieser Orangen erhalten die Wanderarbeiter, meist afrikanische Migranten, einen gerechten Lohn und Kleinbauern in Kalabrien einen angemessenen Preis für ihr Obst. Die Orangen helfen dabei, moderne Sklaverei zu beenden und Menschenrechte zu achten. Aus dem Verkaufserlös der ersten Aktion im Advent waren zudem über 11.000 Euro an Spenden zusammengekommen – unterstützt wird damit [...] [WEITERLESEN]

  • #Sport handelt fair Online-Einstiegsseminar

    Do, 28.01.2021, 18:00 bis 28.01.2021, 20:00

    #Sport handelt fair Online-Einstiegsseminar in die Themen: Umwelt, Fairer Handel und Nachhaltigkeit im Sport für Vereine & Verbände Anmeldung an info@sporthandeltfair.de

  • Nachhaltigkeit und Fairer Handel im Vereinssport

    Do, 28.01.2021, 18:00

    Onlinefortbildung Anmeldung unter sporthandeltfair.com

  • „Wie kann das funktionieren?“ – Das Lieferkettengesetz, seine Adressaten, seine Folgen

    Do, 03.12.2020, 16:00 bis 03.12.2020, 18:00

    Ort: Virtuell als Live-Stream unter https://nachhaltigkeitsforum.we-bcast.de Datum: Donnerstag, 3. Dezember 16:00 Uhr – 18:00 Uhr Aufgegriffen wird die aktuelle Debatte um das geplante Lieferkettengesetz. Das Lieferkettengesetz soll die Durchsetzung und Einhaltung sozialer und ökologischer Standards stärken. Das Prinzip Freiwilligkeit hat bisher nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht und benachteiligt Unternehmen, die auf eigene Initiative die Lieferketten nachhaltiger gestalten. Das Gesetz soll Unternehmen dazu verpflichten, menschenrechtliche und ökologische Sorgfaltspflichten einzuhalten. Es ist seit Monaten politisch umstritten und die Ausgestaltung ist unklar: für welche Unternehmen wird es gelten, welche Sanktionsmechanismen sollen greifen und was soll sanktioniert werden? 75 Prozent der BürgerInnen sind laut einer Umfrage von Infratest Dimap für die Einführung eines solchen Gesetzes, 91 Prozent fordern die Politik zum Handeln auf. Auch Hamburgs Politik hat sich im Koalitionsvertrag dazu bekannt. Doch was heißt das konkret? Wie kann ein Gesetz seine gewünschte Wirkung entfalten und bei den z.T. langen globalisierten [...] [WEITERLESEN]

    Ort: online

  • 8. Hamburger Ratschlag am 13. November 2020

    Fr, 13.11.2020, 12:00 bis 13.11.2020, 18:00

    Liebe Beteiligte und Interessierte des Hamburger Ratschlags, der 8. Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wird auf den 13. November 2020 verschoben. Wir haben unsere gemeinsam erarbeiteten Forderungen dem Hamburger Senat weitergeleitet und teilweise auch mit Senatsmitgliedern erörtert. Ein Erfolg ist sicherlich die Hamburger Entscheidung für eine nachhaltige Finanzpolitik, weil sie alle Ressorts in die Pflicht nimmt. Die Verschiebung ist also kein Ende, sondern Aufforderung zum Weitermachen. Unser gewohntes Format, mit dem wir seit 2016 hunderte von engagieren Menschen zusammengebracht haben, können wir dann hoffentlich wieder verantworten. Die Anmeldung ist offen: http://www.2030hamburg.de/events/8/ . Dort sammeln wir auch bereits Kommentare zu unseren Themen. Unsere Organisationen stellen gerade auf Formate für virtuellen Austausch um, damit wir zusammenbleiben. Hamburg und die Welt haben sich verändert. Leider nicht auf freiwillige und gerechte Weise, wie wir das gern gesehen hätten. Das disruptive Element ist nicht die geplante Große Transformation zum [...] [WEITERLESEN]

  • Fortbildungsreihe Globale Ungleichheiten

    Di, 10.11.2020, 17:00 bis 10.11.2020, 20:00

    Diese inhaltlich-methodische Fortbildungsreihe betrachtet Wurzeln von aktuellen Ungleichverhältnisse im Kolonialismus, bietet Ansatzpunkte zur Entwicklung einer eigenen Haltung in der Bildungsarbeit und fragt, wo wir angesichts aktueller Krisenverhältnisse eigentlich gesamtgesellschaftlich hinsteuern. 29.09. | 17 bis 20 Uhr Kolonialismus als vergessene Wurzel von Europas Reichtum (Präsenzveranstaltung), Referent: Christoph Ernst 22.10. | 17 bis 20 Uhr Abbau diskriminierender Praktiken in der Bildungsarbeit (Präsenzveranstaltung) Referentinnen: Sam Schulz und Monisha Moreau 10.11. | 17 bis 20 Uhr Corona-Pandemie und die Krise der Weltwirtschaft (Online-Veranstaltung), Referent: Christoph Ernst Ausführlichere Informationen hier. Die Termine können auch unabhängig voneinander besucht werden. Kosten: 10 € bis 35 € pro Termin* nach Selbsteinschätzung Die ersten zwei Fortbildungen finden im Lernort KulturKapelle statt. Wir bitten unbedingt um Anmeldung. Aufgrund der Corona-Situation sind die Plätze begrenzt, damit wir die Mindestabstandsregeln einhalten können. Mehr zum Hygienekonzept erhalten Sie nach Bestätigung Ihrer Anmeldung. Anmeldung: info@lernort-kulturkapelle.de

  • Fortbilgunsreihe Globale Ungleichheiten

    Do, 22.10.2020, 17:00 bis 22.10.2020, 20:00

    Diese inhaltlich-methodische Fortbildungsreihe betrachtet Wurzeln von aktuellen Ungleichverhältnisse im Kolonialismus, bietet Ansatzpunkte zur Entwicklung einer eigenen Haltung in der Bildungsarbeit und fragt, wo wir angesichts aktueller Krisenverhältnisse eigentlich gesamtgesellschaftlich hinsteuern. 29.09. | 17 bis 20 Uhr Kolonialismus als vergessene Wurzel von Europas Reichtum (Präsenzveranstaltung), Referent: Christoph Ernst 22.10. | 17 bis 20 Uhr Abbau diskriminierender Praktiken in der Bildungsarbeit (Präsenzveranstaltung) Referentinnen: Sam Schulz und Monisha Moreau 10.11. | 17 bis 20 Uhr Corona-Pandemie und die Krise der Weltwirtschaft (Online-Veranstaltung), Referent: Christoph Ernst Ausführlichere Informationen hier. Die Termine können auch unabhängig voneinander besucht werden. Kosten: 10 € bis 35 € pro Termin* nach Selbsteinschätzung Die ersten zwei Fortbildungen finden im Lernort KulturKapelle statt. Wir bitten unbedingt um Anmeldung. Aufgrund der Corona-Situation sind die Plätze begrenzt, damit wir die Mindestabstandsregeln einhalten können. Mehr zum Hygienekonzept erhalten Sie nach Bestätigung Ihrer Anmeldung. Anmeldung: info@lernort-kulturkapelle.de

  • Mehr globale Gerechtigkeit durch das Lieferkettengesetz (Teil 2 | Diskussion & Auswertung)

    Sa, 03.10.2020 bis 03.10.2020

    Zweiteiliger, digitaler Workshop. Anmeldung an info@w3-hamburg.de Sa, 03.10.2020 13:30 - 15:30 Mit: Dr. Thomas Dürmeier – Goliathwatch Gegen Gewinne ohne Gewissen hilft nur noch ein gesetzlicher Rahmen. Deshalb setzt sich ein bundesweites Bündnis aus Eine-Welt-Gruppen, Öko-Aktivist*innen und Gewerkschaften für ein starkes Lieferkettengesetz ein. Auch Unternehmen wie Kik, Nestlé oder die Hapag-Lloyd sprechen sich dafür aus. Durch das Gesetz werden Firmen für Menschenrechte und Umweltstandards in ihren globalen Lieferketten haftbar – das fordert die Initiative Lieferkettengesetz. Was bedeutet das konkret? Was können und sollten Unternehmen tun? Ist ein Gesetz besser als Transfair oder der Grüne Knopf? Der zweiteilige online-Workshop (28.09. + 03.10.) richtet sich an Einsteiger*innen ins Thema Menschenrechte, Konsum und Unternehmensverantwortung. In einem interaktiven online-Planspiel testen wir das aktuelle System der Freiwilligkeit. Der online-Workshop klärt über das Lieferkettengesetz, Umsetzungsfragen und über den notwendigen Nachbesserungsbedarf am aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung auf. Der Workshop wird einmal in digitaler Form (28.09. + 03.10.) [...] [WEITERLESEN]

  • Hamburger Kaffee mit bitterem Nachgeschmack

    Do, 01.10.2020, 19:00

    Vertreibung für Kaffeeanbau in Uganda – was könnte ein Lieferkettengesetz bewirken? Film- und Diskussionsabend mit Getrud Falk (FIAN), Donnerstag, 1. Oktober 2020, 19 Uhr Wo: Seminarraum im Gängeviertel, 4. Stock der Fabrique, Valentinskamp 34a, Haltestelle: U2 Gänsemarkt Moderation: Thomas Dürmeier (Goliathwatch) Landraub und Vertreibung für den Kaffeeanbau: Es ist ein Fall, der auch in Deutschland für Aufsehen gesorgt hat: 4000 Menschen wurden im Jahr 2001 im Bezirk Mubende in Uganda vertrieben, ihre Häuser, Felder, Tiere und Nahrungsmittelvorräte wurden zerstört, geplündert oder verbrannt. Der Grund: die ugandische Regierung hatte mit einem Tochterunternehmen der Hamburger Neumann Kaffee-Gruppe – eines der führenden Kaffee-Handelsunternehmen der Welt – einen Pachtvertrag abgeschlossen und ihm damit die Nutzung von ca. 2500 Hektar Land für den Kaffeeanbau zugesichert. Bis heute wurden die Vertriebenen nicht entschädigt. Nach der Klage der Vertriebenen wurde das Gerichtsverfahren über viele Jahre hinweg verschleppt. Welche Verantwortung trägt die Hamburger Neumann Kaffee-Gruppe in diesem  Vertreibungsfall? [...] [WEITERLESEN]

  • Fortbildungsreihe Globale Ungleichheiten

    Di, 29.09.2020, 17:00 bis 29.09.2020, 20:00

    Diese inhaltlich-methodische Fortbildungsreihe betrachtet Wurzeln von aktuellen Ungleichverhältnisse im Kolonialismus, bietet Ansatzpunkte zur Entwicklung einer eigenen Haltung in der Bildungsarbeit und fragt, wo wir angesichts aktueller Krisenverhältnisse eigentlich gesamtgesellschaftlich hinsteuern. 29.09. | 17 bis 20 Uhr Kolonialismus als vergessene Wurzel von Europas Reichtum (Präsenzveranstaltung), Referent: Christoph Ernst 22.10. | 17 bis 20 Uhr Abbau diskriminierender Praktiken in der Bildungsarbeit (Präsenzveranstaltung) Referentinnen: Sam Schulz und Monisha Moreau 10.11. | 17 bis 20 Uhr Corona-Pandemie und die Krise der Weltwirtschaft (Online-Veranstaltung), Referent: Christoph Ernst Ausführlichere Informationen hier. Die Termine können auch unabhängig voneinander besucht werden. Kosten: 10 € bis 35 € pro Termin* nach Selbsteinschätzung Die ersten zwei Fortbildungen finden im Lernort KulturKapelle statt. Wir bitten unbedingt um Anmeldung. Aufgrund der Corona-Situation sind die Plätze begrenzt, damit wir die Mindestabstandsregeln einhalten können. Mehr zum Hygienekonzept erhalten Sie nach Bestätigung Ihrer Anmeldung. Anmeldung: info@lernort-kulturkapelle.de

  • Mehr globale Gerechtigkeit durch das Lieferkettengesetz (Teil 1 | Online-Planspiel)

    Mo, 28.09.2020, 18:00 bis 28.09.2020, 20:00

    Zweiteiliger, digitaler Workshop. Anmeldung an info@w3-hamburg.de Mo, 28.09.2020 18:00 - 20:00 Workshopleitung: Dr. Thomas Dürmeier – Goliathwatch Gegen Gewinne ohne Gewissen hilft nur noch ein gesetzlicher Rahmen. Deshalb setzt sich ein bundesweites Bündnis aus Eine-Welt-Gruppen, Öko-Aktivist*innen und Gewerkschaften für ein starkes Lieferkettengesetz ein. Auch Unternehmen wie Kik, Nestlé oder die Hapag-Lloyd sprechen sich dafür aus. Durch das Gesetz werden Firmen für Menschenrechte und Umweltstandards in ihren globalen Lieferketten haftbar – das fordert die Initiative Lieferkettengesetz. Was bedeutet das konkret? Was können und sollten Unternehmen tun? Ist ein Gesetz besser als Transfair oder der Grüne Knopf? Der zweiteilige online-Workshop (28.09. + 03.10.) richtet sich an Einsteiger*innen ins Thema Menschenrechte, Konsum und Unternehmensverantwortung. In einem online-Planspiel wir das aktuelle System der Freiwilligkeit. Der online-Workshop klärt über das Lieferkettengesetz, Umsetzungsfragen und über den notwendigen Nachbesserungsbedarf am aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung auf. Der Workshop wird einmal in digitaler Form (28.09. + 03.10.) und einmal [...] [WEITERLESEN]

  • Fairer Handel und Frieden: Menschenrechtsverletzungen in indonesischen Papua mit Paul Metsch. Digitale Veranstaltung

    Fr, 25.09.2020, 20:00 bis 25.09.2020, 22:00

    Seit Jahren wehren sich Menschenrechtsverteidiger in militarisierten Randprovinzen Indonesiens gegen wachsenden Landraub und die Ansiedlung multinationaler Minenunternehmen, die ihre Lebensgrundlagen zerstören. Proteste der Papuas 2019 gegen rassistische Übergriffe wurden gewaltsam unterdrückt. Aber auch in Jakarta kommt es zu zunehmenden Protesten überwiegend junger Menschen gegen Gesetzesinitiativen zur Beschneidung von Menschen- und Bürgerrechten. Der Friedensaktivist Paul Metsch berichtet über den sinkenden Raum für die Zivilgesellschaft und über Menschenrechtsverletzungen in Papua vor dem Hintergrund des Ressourcenabbaus und der Regenwaldzerstörung. Gefördert von NUE, El-Puente-Stiftung und KED. Eine Aktion des Aktionszentrums Dritte Welt e.V., www.az3w.de. Thema: Fairer Handel und Frieden Uhrzeit: 25.Sep.2020 19:30 Paris Zoom-Meeting beitreten https://us02web.zoom.us/j/82938864809 Meeting-ID: 829 3886 4809 Schnelleinwahl mobil +13017158592,,82938864809# Vereinigte Staaten von Amerika (Germantown) +13126266799,,82938864809# Vereinigte Staaten von Amerika (Chicago) Einwahl nach aktuellem Standort +49 69 7104 9922 Deutschland +49 30 5679 5800 Deutschland +49 69 3807 9883 Deutschland +49 695 050 2596 Deutschland

  • Die Schuhproduktion – Ein Tritt daneben! Buchvorstellung von Tansy Hoskins: “Foot Work” – online

    Mi, 23.09.2020, 19:00 bis 23.09.2020, 21:00

    Out of step: Shoe production!! "Foot Work", the latest book, presented from and with Tansy Hoskins. An insight perspective. SAFE THE DATE: Sept. 23rd, 2020 Online event in english and german. Teilnahme ohne Anmeldung https://zoom.us/j/94322826875 Please join in: https://zoom.us/j/94322826875 Please scroll down for more information. In 2018 wurden 66,3 Mio. Paar Schuhe pro Tag und weltweit hergestellt. Schuhe konnten noch nie billiger und bequemer gekauft werden, als heutzutage. Jedoch sind die Kosten, die ihre Produktion generieren, für den Planeten höher als nie zuvor. Mit diesem wichtigen und überzeugenden Buch argumentiert Tansy Hoskins mit Detail und öffnet die Augen für das Desaster, das sich auftut, wenn wir auf unsere Schuhe schauen, die wir täglich tragen. Die Autorin führt uns in die [...] [WEITERLESEN]

    Ort: Online

  • Kickoff-Meeting: Sport handelt fair im Verein

    Di, 22.09.2020, 12:00 bis 22.09.2020, 13:30

    Ohne Fairness läuft im Sport gar nichts. In der Sportartikel-branche wird Fairness jedoch eher klein geschrieben – zumindest was die Arbeits- und Produktionsbedingungen entlang der weltumspannenden Lieferketten betrifft. Ob bei Fußbällen, Sportschuhen oder Trikots: Die bundesweite Kampagne „Sport handelt fair“ ist im Mai 2020 gestartet, um diese Bedingungen zu verbessern. Nun treffen sich bundesweit Vertreter*innen aus interessierten Vereinen in einem Zoom-Meeting, um sich über ihre Bedürfnisse auszutauschen. Online-Vortrag: Zoom-Meeting, Veranstaltungslink nach Anmeldung unter anmeldung@fairtradestadt-hamburg.de Veranstaltung von Fair Trade Stadt Hamburg und hamburg mal fair