Faire Woche 2019

Die nächste Faire Woche findet vom 13. bis 27. September 2019 zum Thema “Geschlechtergerechtigkeit” statt!

Thema für die Fairen Wochen 2019 und 2020: “Fair Handeln für ein Gutes Leben”

In den nächsten beiden Jahren – 2019 und 2020 – findet die Faire Woche zum Thema “Fair Handeln für ein gutes Leben” statt. Unser Konsumverhalten und unsere Lebensweise gehen oft auf Kosten von Mensch und Natur. Bei der Produktion vieler Konsumgüter werden Menschenrechte verletzt und die Umwelt zerstört. Der Faire Handel stellt dazu eine Alternative dar, in der Mensch und Umwelt im Mittelpunkt der wirtschaftlichen Tätigkeiten stehen. In den nächsten beiden Jahren möchten wir deshalb im Rahmen der Fairen Woche aufzeigen, welchen Beitrag der Faire Handel für ein “Gutes Leben” für Alle leistet. Welche Maßnahmen und Grundsätze des Fairen Handels sorgen dafür, dass alle Menschen ein würdiges und selbstbestimmtes Leben führen können? Mit dem Begriff des “Guten Lebens” greifen wir ein Prinzip der Weltanschauung und Lebenspraxis indigener Gruppen aus Lateinamerika auf. Darin zeichnet sich ein erfülltes Leben durch die Zufriedenheit aller Gesellschaftsmitglieder aus, das weder auf Kosten anderer Menschen noch auf Kosten der Umwelt geht. Der Faire Handel bietet dafür einige Ansätze, die wir im Rahmen der nächsten beiden Fairen Wochen näher beleuchten wollen.

2019: Geschlechtergerechtigkeit

In diesem Jahr legen wir den Fokus auf das Thema “Geschlechtergerechtigkeit”. Trotz vieler international geltender Regelungen zur Gleichberechtigung der Geschlechter sind Frauen immer noch strukturell benachteiligt. Mit diesem Thema wollen wir aufzeigen, vor welchen Herausforderungen Frauen und Mädchen weltweit stehen und inwiefern der Faire Handel dazu beiträgt, ihnen ein “Gutes Leben“ zu ermöglichen. Der Faire Handel bietet Frauen unter anderem die Chance, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften und sich in Entscheidungsprozesse einzubringen, sodass sie ihre vollen Potentiale entwickeln können. Das kommt auch der Gemeinschaft zugute, denn Frauen investieren ihr Einkommen deutlich stärker in die Bildung, Gesundheit und Versorgung von Familienangehörigen, als Männer.

2020 wird sich die Fairen Woche mit nachhaltigen Produktions- und Konsummustern beschäftigen

Macht mit: Faire Woche 2019 zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit"

Bringen Sie sich ein!

Zur Stärkung fairer Handelsstrukturen braucht es breite Unterstützung – von den Menschen in den Herkunftsländern der Produkte bis hin zu den Endkonsumenten.

Sie als Konsument_innen können in der Fairen Woche aktiv werden indem Sie Aktionen selbst gestalten oder sich bei Aktionen von Weltläden, Aktionsgruppen, kirchlichen Initiativen, Supermärkten, Gastronomiebetrieben, Schulen und weiteren Akteuren beteiligten. Fragen Sie in der Nachbarschaft oder kontaktieren Sie Fair Trade Stadt Hamburg für weitere Informationen.

Engagierte Akteur_innen sowie Verbraucherinnen und Verbraucher organisieren insgesamt rund 2.500 Veranstaltungen bundesweit, darunter faire Menüs, Produktverkostungen, faire Frühstückstafeln, Filmbeiträge mit Diskussionen, Informations- und Schulungsveranstaltungen, Lesungen, Hafenrundfahrten etc.. Außerdem machen sie in Ausstellungen, Konzerten und Gottesdiensten auf die positiven Auswirkungen des Fairen Handels aufmerksam. Ziel ist es, durch diese breit gefächerten Angebote die Vielfalt und den ganzheitlichen Ansatz des Fairen Handels einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Sie zum Mitmachen einzuladen.

Das Team der Fair Trade Stadt Hamburg freut sich auf Ihre Ideen und Ihr Engagement für Faire Handelsstrukturen weltweit! Bitte zögern Sie nicht, uns bei Rückfragen zu kontaktieren.

Mehr Infos zur Fairen Woche 2019 finden Sie hier.