Made in Bangladesh – Sondervorstellung mit Gästen

Termin : Di, 24.08.2021, 18:00

Die Hamburger Gruppe der Kampagne für Saubere Kleidung zeigt am 24.8. um 18 Uhr den Kinofilm „Made in Bangladesh“ im Abaton.

Weitere Infos gibt es hier.

Eine starke Frau aus den Nähfabriken

Shimu ist 23 Jahre und arbeitet als Näherin in einer Textilfabrik in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesh. Nachdem bei einem Brand in der Firma eine Frau gestorben ist, wird Shimu von einem Gewerkschaftsanwalt angesprochen. Er bietet ihr einen Crashkurs in ArbeitnehmerInnenrechten und wie man sie durchsetzt. Tatsächlich versucht Shimu dann, in ihrer Firma einen Betriebsrat zu gründen. Und muss feststellen, dass nicht nur der Arbeitgeber, der sie offen bedroht, dagegen ist, sondern auch ihre Kolleginnen und Kollegen. Niemand will – trotz der Ungerechtigkeiten – seinen Arbeitsplatz verlieren.

Hinter der Kamera stand die legendäre französische Kamerafrau Sabine Lancelin, die im Verlauf ihrer langen Karriere mehrere Filme mit Chantal Akerman, mit Manoël de Olveira und vielen anderen RegisseurInnen gedreht hat.

Vorstellung mit Gästen
Zur Vorführung am 24. August um 18 Uhr sind Mitarbeiter der Hamburger Regionalgruppe der Clean-Clothes-Campaign zu Gast. Es gibt auch eine deutsche Webseite.

Regie Rubaiyat Hossain

Drehbuch mit Philippe Barrière

Kamera Sabine Lancelin

Musik Tin Soheili

DarstellerInnen Rikita Shimu, Novera Rahman, Parvin Paru, Mayabi Maya, Shahana Goswami

BD/FR 2019, 95 Min., bengal.OmU, ab 12


Diese Veranstaltung teilen