Hamburger Fair Trade Hochschulwettbewerb 2017

Hamburg! Handelt! Fair!

Die Wirkung des Fairen Handels ist sowohl bei uns in Norddeutschland als auch im Globalen Süden zu sehen: Laut einer repräsentativen Verbraucherbefragung aus dem Jahr 2016 geben 67% der Verbraucher_Innen aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen an, Produkte aus Fairem Handel zu kaufen (2013: 50%, 2010: 43%); Quelle: https://www.forum-fairer-handel.de/fileadmin/user_upload/ dateien/jpk/jpk_2016/Factsheet_web.pdf.

Die steigenden Umsatzzahlen fair gehandelter Waren zeigen, dass die Produkte be- und anerkannter sind als in den Jahren zuvor. Unternehmen, die diesen Trend aufnehmen und faire Produkte in ihr Sortiment integrieren, gewinnen eine größere Anerkennung unter konsumbewussten Verbraucher_Innen.
Das Engagement Hamburger Unternehmen für den Fairen Handel geht in zahlreichen Fällen über den Verkauf von Produkten hinaus: beispielsweise beteiligen sich Firmen mit Aktionen an der Fairen Woche, bilden ihre Mitarbeiter_Innen in Workshops zum Fairen Handel fort oder unterstützen die Projektstelle Fair Trade Stadt Hamburg finanziell. Dieser Einsatz bleibt in der Öffentlichkeit häufig jedoch unerkannt.

Projektidee
Das Projekt verfolgt das Ziel neue Wege zur besseren Vermarktung fairer Produkte zu erarbeiten und Hamburger Unternehmen, die sich für den Fairen Handel engagieren, einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Dabei kooperieren Unternehmen mit Studierendengruppen aus Hamburger Hochschulen, die im Rahmen eines Seminares im Wintersemester 2017/18 ein Marketing-/Kommunikationskonzept für das jeweilige Partnerunternehmen erarbeiten. Die Ergebnisse werden als Wettbewerb der Hochschulteams präsentiert. Der jährliche Wettbewerb wurde 2015 und 2016 mit Einzelhändlern durchgeführt. 2017 wird der Fokus auf Business to Business gelegt. Das zu erarbeitende Konzept ist nach den individuellen Gegebenheiten, Ressourcen und Zielgruppen des Unternehmens auszurichten und wird zu Beginn eine Bestandsanalyse der vorhandenen Aktivitäten beinhalten. Das Gesamtprojekt trägt zur Stär-kung der Zusammenarbeit und Vernetzung der beteiligten Akteuren_Innen aus Wirtschaft und Wissenschaft bei.
Im Mittelpunkt des Projekts steht das Engagement für den Fairen Handel gemäß Definition der World Fair Trade Organization (WFTO, siehe: www.wfto.com).

Veranstalter
Die Initiatorinnen sind Fair Trade Stadt Hamburg und Innovations Kontakt Stelle (IKS) Hamburg.