Faire Woche 2018 in Hamburg

Termin : 14.09.2018 um 10:00 Uhr | Enddatum: 28.09.2018

AKTIONEN, DISKUSSIONEN UND WORKSHOPS RUND UM DEN FAIREN HANDEL

„Gemeinsam für ein gutes Klima“­– unter diesem Motto laden Fair Trade Stadt Hamburg,  Weltläden, Fair-Handels-Initiativen, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Gastronomie-betriebe, Universität Hamburg sowie Einzel- und Großhändler*innen ab dem 14. Septem­ber im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche zu 26 Veranstaltungen rund um den Fairen Handel ein. Der Klimawandel ist weltweit eine der größten Herausforderungen auch für den Fairen Handel. Neben der traditionellen Forderung nach sozialer Gerechtigkeit kommt der Forderung nach Klimagerechtigkeit steigende Bedeutung zu. Denn Klimagerechtigkeit ist eng mit sozialen Strukturen verwoben und zahlreiche Handelspartner des Fairen Handels sind unmittelbar vom Klimawandel betroffen, da Pflanzen wie Kakao und Kaffee sehr sensibel auf Veränderungen reagieren.

Das Pro­gramm reicht von Hintergrundinformationen etwa über die sozial-ökologisch-verträgliche Beschaffung im IT-Bereich oder die Idee eines Fair-Shipping-Siegels, Verkostungen mit fairen und regionalen Produkten bis zu einem Poetry Slam für ein gerechtes Miteinander und einen Salsa-Tanzkurs. Dabei können die Besucher*innen sich informieren, wie sie ihre eigene Konsum- und Lebensweise weniger klimaschädlich und nachhaltiger gestalten können. Und sie können sich selbst von neuen und leckeren, qualitativ hochwertigen Produkten aus dem Fairen Handel überzeugen. Die Faire Woche ist ein Aufruf zum Mitmachen für die Gestaltung einer faireren und zukunftsfähigeren Welt.

Zum Auftakt am Freitag, 14.09.18, von 10 bis 12.30 Uhr diskutieren Vertreter*innen aus Produktion, Einkauf und Zivilgesellschaft in der Universität Hamburg (Von-Melle-Park 8, Raum 005), wie die Beschaffung im IT-Bereich sozial- und ökologisch-verträglich gestaltet werden kann. Denn der wachsende Rohstoffhunger in der Elektroindustrie und Menschenrechts­verletzungen in der Zulieferkette sind im höchsten Maße problematisch. Aus diesem Anlass lädt Fair Trade Stadt Hamburg in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität (KNU) dazu ein, Stellschrauben für nachhaltige Verbesserungen im IT-Bereich zu identifizieren. Dataport – Dienstleister der öffentlichen Verwaltung – wird Ansätze für Verwaltung und Bieter vorstellen. Der Hersteller Nager IT und die Verwaltung Niedersachsen berichten über „Faire Mäuse“ in der Praxis. Weed e.V. gibt einen branchenweiten Überblick über Hot-Spots in der Lieferkette und zukunftsorientierte Handlungsansätze.

Weitere Highlights aus dem Programm

Am Samstag, 15.09.18, von 17 bis 19.30 Uhr stellt das Fair-Trade-Unternehmen El Puente in der Rathauspassage Hamburg (unterm Rathausmarkt) seine Gemeinwohl-Bilanz vor. Nicht Finanzgewinn sondern die Mehrung des Gemeinwohls ist das neu  definierte Ziel. Der bolivianische Gast Nelson Perez von der Kooperative ANAPQUI und die Veranstalter von der Fair Trade Stadt Hamburg sind gespannt auf einen regen Austausch über das Verständnis von Gemeinwohl hierzulande und in Bolivien und die Schnittstellen von der Gemeinwohlorientierung zum Fairen Handel (mit Übersetzung aus dem Spanischen).

Am Donnerstag, 20.09. und 27.09.18, jeweils ab 18 Uhr gastiert der Erdbeerfressende Drache im Cook-up (Weidenallee 27) und verwöhnt die Gäste mit kleinen und kombinierbaren Speisen aus fairem und regionalem Anbau (zwischen 6 und 16 Euro). Einfach ohne Reservierung vorbeikommen und genießen.

„Fair übers Meer?“ fragt an Samstag, 22.09.18, von 10.30 bis 13.30 Uhr das Team des Weltladens Harburg (Hölertwiete 5) und informiert über den klassischen Transportweg und die Idee eines Fair-Shipping-Siegels.

Im November 2017 sind Weltladen-Mitarbeiter*innen zum Western Cape in Südafrika gereist und haben Menschen besucht, die auf unterschiedliche Weise unter der Trockenheit im Anbaugebiet von Rooibos, Wein und Chili leiden. Fair-Handels-Berater Dr. Hans-Christoph Bill berichtet am Dienstag, 25.09.18, um 19.30 Uhr im Süd-Nord Kontor (Stresemannstr. 374) über die Eindrücke einer Reise zu Fair-Handels-Partner*innen und Möglichkeiten des Fairen Handels, den klimatischen Herausforderungen wirksam zu begegnen.

In was für einer Gesellschaft möchten wir leben? Die Liebhaber des Wortwitzes und der Sprechkunst sind eingeladen am Freitag, 28.09.18, um 19 Uhr zum Poetry Slam für ein gerechtes Miteinander in der Rathauspassage Hamburg (unterm Rathausmarkt). Wer als Slammer*in mitmachen möchte, melde sich bitte unter info@hamburgmalfair.de

Das komplette Programm finden Sie hier.