Hamburgs 1. BIO Running-Dinner

Samstag, 15. Juli 2017 Gemeinsam lecker kochen mit Bio-Produkten für eine ressourcenschonende...

Artikel weiterlesen

GWÖ - Salon

Nachhaltiges Finanzmanagement – was kann ich überhaupt beeinflussen? Donnerstag, den 22. Juni...

Artikel weiterlesen

Ethischer Welthandel: Wie geht das?

Ethisch und fair handeln in einer globalen Welt Dienstag, 27.06.2017, 20 Uhr Im Weltladen...

Artikel weiterlesen

Schule

Postleitzahl 20354

  • Sophie-Barat-Schule
    Warburgstr. 39, 20354 Hamburg
    Über den Verkauf von fair gehandelten Produkten im Schülerkiosk engagiert sich die Sophie-Barat-Schule für den Fairen Handel.
    Web: www.sophie-barat-schule.de/

Postleitzahl 20537

  • Berufliche Schule für Handel und Verwaltung Anckelmannstr
    Anckelmannstr. 10, 20537 Hamburg
    Die Berufliche Schule für Handel und Verwaltung Anckelmannstraße verwendet fair gehandelte Produkte im Lehrerzimmer.
    Web: www.h1.hamburg.de/index.php/impressum

Postleitzahl 21033

  • Stadtteilschule Bergedorf
    Ladenbeker Weg 13, 21033 Hamburg
    Die Schülerfirma 'Fairsüßt' der Profiloberstufe war in den Jahren 2009 bis 2011 aktiv und engagierte sich für den Verkauf fairer Produkte innerhalb und außerhalb der Schule. Momentan wird das Oberstufenprofil BABEL nicht mehr angeboten, und damit löste sich das Projekt 'FairSüßt' auf. Die Schule verwendet jedoch auch weiterhin fair gehandelte Produkte. Außerdem verkauft die neue Bibliothek weiterhin Süßes, Tees und Kakao aus dem Fairen Handel. Der Faire Handel wird ebenfalls im Rahmen der Unterrichtseinheit 'Schokolade' thematisiert.
    Web: www.gs-bergedorf.de

Postleitzahl 21075

  • Heisenberggymnasium
    Triftstr. 43, 21075 Hamburg
    Das Heisenberggymnasium verwendet fair gehandelte und gesiegelte Produkte im Lehrerzimmer. Außerdem werden in der Cafeteria faire Pausensnacks verkauft.
    Web: www.heisenberg-gymnasium-hamburg.de

Postleitzahl 21109

  • Schule an der Burgweide
    Karl-Arnold-Ring 13, 21109 Hamburg - Wilhelmsburg
    Die Schule "An der Burgweide" in Wilhemsburg verkauft an ihrem Kiosk fair gehandeltes Obst. Fairer Handel war zudem ein Projektthema im Unterricht, bei der der Anbau und Produktionsweg von Kakao thematisiert wurde. Auch die Arbeitsbedingungen, insbesondere für Kinder, wurden angesprochen. Die Kinder der Schule engagieren sich zu Weihnachten, indem in ihren Nikolaus-Strumpf nurnoch fair gehandelte Schokolade kommt. Für die Lehrer und Eltern der Schule wird das ganze Jahr über Fairer Kaffee angeboten. Ein Fußball-Turnier zum Thema "Fairer Fußball" mit fair produzierten Bällen ist für die Zukunft geplant.
    Web: www.burgweide.de

Postleitzahl 21149

  • Schule am Falkenberg
    Heidrand 5 , 21149 Hamburg
    Das Thema Fairer Handel wird regelmäßig im Unterricht behandelt und im Hauswirtschaftsunterricht werden faire Produkte verwendet.
    Web: stadtteilschule-fischbek-falkenberg.de

Postleitzahl 22081

  • Gymnasium Lerchenfeld
    Lerchenfeld 10, 22081 Hamburg
    Das Gymnasium Lerchenfeld betreibt das Projekt 'Fairtrade'. In der Cafeteria werden fair gehandelte Schokoriegel u.a. von der Firma Gepa angeboten. In der Projektwoche findet für die 5. Klassen regelmäßig das Thema Fairer Handel Beachtung im Rahmen der Einheit 'Wo kommen unsere Lebensmittel her'. Außerem wird im Geographieunterricht der 9. Klassen sowie im Geographieunterricht der Oberstufe das Thema ausführlich behandelt. Des weiteren ist eine 'auffrischende' Werbekampagne im Rahmen des Wettbewerbs Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule geplant.
    Web: www.gyle.de

Postleitzahl 22359

  • Stadtteilschule Walddörfer
    Ahrensburger Weg 30, 22359 Hamburg
    Im Lehrerzimme werden fair gehandelte und gesiegelte Produkte verwendet. Außerdem werden in der Cafeteria faire Pausensnacks verkauft und es gibt eine faire Schülerfirma bzw. einen Schulweltladen. Des weiteren führen sie regelmäßig Projekte zum Fairen Handel durch.
    Web: www.stadtteilschule-walddoerfer.de

Postleitzahl 22457

  • Julius-Leber-Schule (Stadtteilschule)
    Halstenbeker Straße 41, 22457 Hamburg
    Schülerfirma Fair-Trade-Point
    Web: www.jls-hh.info/

Postleitzahl 22523

  • Stadtteilschule Eidelstedt
    Lohkampstraße 145, 22523 Hamburg
    Seit dem 28.08.2014 ist die Stadtteilschule Eidelstedt Hamburgs erste Fairtrade-Schule.
    Web: www.stadtteilschule-eidelstedt.de

Postleitzahl 22547

  • Stadtteilschule Lurup
    Vorhornweg 2, 22547 Hamburg
    Die Stadtteilschule Lurup führt regelmäßig Projekte zum Fairen Handel durch.
    Web: www.stadtteilschule-lurup.de/

Postleitzahl 22587

  • Gesamtschule Blankenese
    Frahmstr. 15 a/b, 22587 Hamburg
    Sie verwenden fair gehandelte und gesiegelte Produkte, wie z.B. Kaffee und andere Getränke im Lehrerzimmer. Außerdem gibt es an dieser Schule eine faire Schülerfirma.
    Web: www.stadtteilschule-blankenese.de
  • Bugenhagenschule im Hessepark
    Oesterleystr. 22, 22587 Hamburg
    Die Bugenhagenschule verwendet fair gehandelten Kaffee im Lehrerzimmer. Fairer Handel spielt auch im Unterricht eine Rolle- und nicht nur dort: in Kooperation mit der ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese wurde die Schülerfirma "Fairhaus am Hessepark"aufgebaut. Mittelfristiges Ziel: Aufbau eines fairen Kiosks vor der Schule und ein gemeinsamer Betrieb eines Eine-Welt-Ladens mit Jugendlichen aus der Kirchengemeinde Blankenese.
    Web: www.bugenhagenschule-blankenese.de

Postleitzahl 22763

  • Gymnasium Altona
    Hohenzollernring 57-61, 22763 Hamburg
    Die Schülerfirma "FairChoc" ist seit 2003 an dieser Schule angesiedelt. Die Idee von FairChoc ist es, den Fairen Handel durch Bildungsarbeit in Form von Seminaren und durch den Verkauf von fair gehandelten Kakaoprodukten weiter zu verbreiten. Sie verkaufen ihren Riegel "Fairoco" in der Pause.
    Web: www.gymaltona.de
  • Schülerfirma 'Fairdressed'
    Daimlerstraße 40, 22763 Hamburg
    Max-Brauer-Gesamtschule engagiert sich im Rahmen der Schülerfirma "Fairdressed" (Projektgruppe)für den Fairen Handel.
    Web: www.maxbrauerschule.de

Postleitzahl 22765

  • Gymnasium Allee
    Max-Brauer-Allee 83-85, 22765 Hamburg
    Sie verwenden fair gehandelte und gesiegelte Produkte im Lehrerzimmer und führen gelegentlich Projekte zum Fairen Handel durch. Außerdem möchte die Schule gerne in Kooperation mit dem Gymnasium Altona in der Cafeteria faire Pausensnacks verkaufen.
    Web: www.gymnasium-allee.hamburg.de
  • Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik FSP2
    Max-Brauer-Allee 134, 22765 Hamburg
    Die Kantine der Schule verkauft seit September 2012 fair gehandelte Schokoriegel von der gepa. Fair gehandelter Kakao und Kaffee sind schon seit langem Standard.
    Web: fsp2.hamburg.de/index.php


Online: http://www.fairtradestadt-hamburg.de/nc/fairer-stadtplan/schulen/
Datum: 28. June 2017
© Fair Trade Stadt Hamburg