Das war die Faire Woche 2018!

Faire Woche 2018

Sei dabei und probiere neue Produkte aus dem Fairen Handel, diskutiere mit für Veränderungen in Politik und Wirtschaft und erfahre mehr über nachhaltiges Konsumieren vor dem Hintergrund des Klimawandels. Wir alle sind gefragt und gefordert. Die Faire Woche bietet eine hervorragende Plattform für diesen wichtigen Austausch. Kommt vorbei,  vernetzt euch und tragt Veränderungen mit.

„Gemeinsam für ein gutes Klima“­– unter diesem Motto laden Fair Trade Stadt Hamburg,  Weltläden, Fair-Handels-Initiativen, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Gastronomie-betriebe, Universität Hamburg sowie Einzel- und Großhändler*innen ab dem 14. Septem­ber im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche zu über 30 Veranstaltungen rund um den Fairen Handel ein. Der Klimawandel ist weltweit eine der größten Herausforderungen auch für den Fairen Handel. Neben der traditionellen Forderung nach sozialer Gerechtigkeit kommt der Forderung nach Klimagerechtigkeit steigende Bedeutung zu. Denn Klimagerechtigkeit ist eng mit sozialen Strukturen verwoben und zahlreiche Handelspartner des Fairen Handels sind unmittelbar vom Klimawandel betroffen, da Pflanzen wie Kakao und Kaffee sehr sensibel auf Veränderungen reagieren.

Das Pro­gramm reicht von Hintergrundinformationen etwa über die sozial-ökologisch-verträgliche Beschaffung im IT-Bereich oder die Idee eines Fair-Shipping-Siegels über Verkostungen mit fairen und regionalen Produkten bis zu einem Poetry Slam für ein gerechtes Miteinander und einem Salsa-Tanzkurs. Dabei können die Besucher*innen sich informieren, wie sie ihre eigene Konsum- und Lebensweise weniger klimaschädlich und nachhaltiger gestalten können. Und sie können sich selbst von neuen und leckeren, qualitativ hochwertigen Produkten aus dem Fairen Handel überzeugen. Die Faire Woche ist ein Aufruf zum Mitmachen für die Gestaltung einer gerechteren und zukunftsfähigeren Welt.

 

Hier finden Sie weiterführende Links zur Fairen Woche 2018 auf Bundesebene:

 

„Gemeinsam für ein gutes Klima“ – das Jahresthema 2018

Grußwort des Bundesministers für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller zur Fairen Woche 2018

Rundreise der Produzentenvertreter_innen

Veranstaltungsflyer Rückseite

Veranstaltungsflyer

Veranstaltungen

Aufruf zur Fairen Woche 2018

Zur Stärkung fairer Handelsstrukturen braucht es breite Unterstützung – von den Menschen in den Herkunftsländern der Produkte bis hin zu den Endkonsumenten.

Sie als Konsument_innen können in der Fairen Woche aktiv werden indem Sie Aktionen selbst gestalten oder sich bei Aktionen von Weltläden, Aktionsgruppen, kirchlichen Initiativen, Supermärkten, Gastronomiebetrieben, Schulen und weiteren Akteuren beteiligten. Fragen Sie in der Nachbarschaft oder kontaktieren Sie Fair Trade Stadt Hamburg für weitere Informationen.

Engagierte Akteur_innen sowie Verbraucherinnen und Verbraucher organisieren insgesamt rund 2.500 Veranstaltungen bundesweit, darunter faire Menüs, Produktverkostungen, faire Frühstückstafeln, Filmbeiträge mit Diskussionen, Informations- und Schulungsveranstaltungen, Lesungen, Hafenrundfahrten etc.. Außerdem machen sie in Ausstellungen, Konzerten und Gottesdiensten auf die positiven Auswirkungen des Fairen Handels aufmerksam. Ziel ist es, durch diese breit gefächerten Angebote die Vielfalt und den ganzheitlichen Ansatz des Fairen Handels einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Sie zum Mitmachen einzuladen.

Beispiele für vergangene Aktionen in Hamburg können Sie auf der Webseite der Fair Trade Stadt Hamburg einsehen. Bundesweit austauschen können Sie sich über die Webseite der Fairen Woche, hier finden Sie zum Beispiel auch eine Aktionsdatenbank und können Ihre Veranstaltung in den bundesweiten digitalen Kalender eintragen (Freischaltung ab Mitte Juni geplant). Sie können für Ihre Veranstaltung Unterstützung z.B. in Form von Aktionsmaterialien bekommen oder über Dritte finanzielle Unterstützung anfragen.

Sie können sich auch bundesweiten Aktionen anschließen: Ein Höhepunkt der Fairen Woche sind alljährlich stattfindende Rundreisen der Handelspartner. Derzeit steht noch nicht fest, welche Gäste uns in diesem Jahr besuchen werden, wir werden Sie dazu informieren. Besonders Aktionsgruppen sind in diesem Jahr herzlich eingeladen, sich am Carrotmob@Faire Woche zu beteiligen und darüber Spenden und Erlöse in konkrete Klimaschutzmaßnahmen zu investieren! Zum Abschluss der Fairen Woche ruft Transfair e.V. am 28. September bundesweit zum Banana-Fairday auf.

Veranstaltet wird die Faire Woche vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband. In Hamburg ist seit 2006 Mobile Bildung e.V. für die Durchführung zuständig und bietet Werbefläche im Rahmen eines Veranstaltungsflyers für alle Veranstaltungen zusammen mit der 2011 eingerichteten Projektstelle Fair Trade Stadt Hamburg. Die Projektstelle wird selbst drei bis vier Veranstaltungen selbst zur Fairen Woche gestalten und durchführen.

Schauen Sie bald wieder vorbei. Ab August finden Sie das Programm online oder in ausgewählten Stellen in gedruckter Form.

Das Team der Fair Trade Stadt Hamburg freut sich auf Ihre Ideen und Ihr Engagement für Faire Handelsstrukturen weltweit! Bitte zögern Sie nicht, uns bei Rückfragen zu kontaktieren.

Kooperations- und Medienpartner

Finanzielle Förderer